weather-image
13°
Halvestorfer 4:1-erfolg / Pyrmonter nur 2:2

1:0 – Rügge schenkt Waczynski den Sieg

Fußball (aro/ro). Bezirksoberligist HSC BW Tündern ließ sich erwartungsgemäß nicht lumpen und schenkte Trainer Jörn Waczynski an dessen 38. Geburtstag einen Dreier. Der Mann des Tages war beim 1:0 (1:0)-Sieg über den MTV Ilten Tobias Rügge, der in der 40. Minute goldrichtig stand und Torhüter Satison aus kurzer Distanz keine Chance ließ. Und hätten Liebegott, Tegtmeyer und Lukas Kelle ihre zahlreichen Chancen ebenfalls genutzt, hätte der HSC-Erfolg noch deutlicher ausfallen können.

veröffentlicht am 13.04.2010 um 21:27 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:41 Uhr

Tobias Rügge

Bezirksliga-Schlusslicht HSC BW Tündern II hat dem FC Springe zwar 70 Minuten eindrucksvoll Paroli geboten, aber am Ende mit 0:2 (0:0) durch Offermann (70.) und Candir (89.) verloren. „Der Sieg ist sehr schmeichelhaft“, sagte BW-Coach Udo Lentge, dessen Team in der ersten Hälfte durch Zorn, Forche und Glaubitz die klareren Torchancen hatte. „Springe war zwar spielbestimmend. Ich bin aber überzeugt, dass wir als Sieger vom Platz gegangen wären, wenn wir das 1:0 gemacht hätten.“

Die SpVgg. Bad Pyrmont führte zwar durch Treffer von Dunikowski (7.) und Christopher Loges (20.) mit 2:0, musste sich am Ende aber noch mit einem 2:2 gegen den VFR Evesen begnügen. Bujmov (42./52.) rettete den Gästen so noch einen aber letztlich verdienten Punkt. „Mehr ist einfach im Moment nicht drin. Mir fehlen zurzeit die personellen Alternativen“, sagte Pyrmonts Coach Andreas Loges, der kurzfristig auch noch auf Skiba verzichten musste.

Die SSG Halvestorf kann doch noch gewinnen! Die Elf von Trainer Ralf Fehrmann besiegte den SV Sachsenhagen souverän mit 4:1 (3:0). Schiermeister (5.), Günzel (20.), der einen umstrittenen Strafstoß sicher verwandelte, und Schmidt (33.) sorgten bereits in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse. Nach dem Anschlusstreffer von Kienapfel (68.) erzielte Schmidt sechs Minuten vor Schluss den 4:1-Endstand. „Von der ersten Minute an hat man gemerkt, dass wir heute das Spiel unbedingt gewinnen wollen“, sagte Fehrmann. Der Sieg hätte noch höher ausfallen können.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt