weather-image
27°

0:3 - Tündern liefert weiter Punkte ab

Fußball (kf). Der Aufgabe des sicheren Punktelieferanten wurde der HSC BW Tündern in der Bezirksoberliga auch bei Germania Grasdorf gerecht. Nach dem 0:3 (0:2) hat sich an der prekären Situation des Schlusslichtes, das auf Rügge, Hackl, Engel und Liebegott verzichten musste, nichts geändert. Daran konnten auch vier eingesetzte A-Junioren nichts ändern. „In dieser Klasse dürfen wir uns vor allem rund um den Strafraum keine individuellen Fehler leisten“, erkannte Trainer Rukavina. Schon in der ersten Viertelstunde schlug Germanen-Torjäger Bossio (12., 15.) nach zwei Patzern eiskalt zu. „Die Toren fielen wie aus heiterem Himmel“, ärgerte sich der HSC-Coach. Der sah nach dem Seitenwechsel zahlreiche klare Chancen seiner Offensivspieler. Doch weder Tegtmeyer, L. Kelle, Piontek noch Wyrwoll bekamen das runde Leder über die Torlinie. Dafür legte Schmidt (80.) das 3:0 nach.

veröffentlicht am 25.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 02:41 Uhr

Tim Piontek

Tündern: S. Kelle – Hau, Köhler, Stapel, Bleil – Piontek (67. Junker), Jaber (46. Kaminski), L. Kelle (85. Gurgel), Ulus, Wyrwoll – Tegtmeyer

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare