weather-image
26°
×

0:2 – Richter in Wolfsburg ohne Glück

Fußball (kf). Die bislang stärkste Saisonleistung der Hastenbecker Oberliga-Frauen wurde beim VfL Wolfsburg II nicht belohnt. „Wir haben ein absolut gleichwertiges Spiel geboten, aber leider einige gute Chancen nicht genutzt“, lautete das Fazit von Co-Trainer Thomas Forche, der am Elsternweg für Urlauberin Sabine Thimm auf der Bank saß. Vor allem Jennifer Richter hatte in der 18. Minute freistehend vor dem Tor das Glück nicht auf ihrer Seite. Per Kopf (65.) fiel das 1:0 für die Bundesliga-Reserve. Da spielten die Wolfsburgerinnen ihre Körpergröße aus. Forche erkannte: „Bei hohen Bällen hatten unsere kleinen Spielerinnen ihre Probleme.“ Als in der 80. Minute das 2:0 fiel, war die Partie entschieden. „Schade, eine Punkteteilung hätten wir durchaus verdient gehabt“, haderte Forche nach dem Abpfiff.

veröffentlicht am 20.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 10:41 Uhr

Hastenbeck: Karger – Arlt, Woltemate, Piel – Kazinakis, Fricke (85. Uhe) – Feuerhake (75. Haneberg), Forche, Richter (80. Habenstein) – Schliebe, Risel.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige