weather-image
20°
×

Rischenau konkurrenzlos / Niese siegt bei Sabbenhausen II / Lügder 3:1 gegen Oesterholz II

0:11-Debakel für Sabbenhausens Not-Elf

Fußball (cp). In der Kreisliga A kassierte der TSV Sabbenhausen gegen Tabellenführer VfL Hiddesen eine derbe 0:11 (0:6)-Klatsche. „Auch wenn bei uns sieben Stammspieler fehlten, darf man sich nicht so abschlachten lassen“, so Sabbenhausens Fußball-Obmann Tenge. Gegen die deutlich überlegenen Gäste konnte sich die Klobusch-Elf im ganzen Spiel nicht eine klare Torchance erarbeiten und kassierte die Treffer in regelmäßigen Abständen. Mit nur einem Punkt bleibt der TSV weiter Tabellenletzter.

veröffentlicht am 20.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 10:41 Uhr

Drei Tölle-Tore lassen TSV Rischenau jubeln

Eine Klasse tiefer in der Kreisliga B bleibt der TSV Rischenau weiter das Maß aller Dinge. Auch TuS Horn/Bad Meinberg II wurde klar mit 7:0 (1:0) vom Platz gefegt. Lars Tölle (3), Stefan Biastoch, Nico Ritter, Sebastian Tunke und Johann Funk erzielten die Treffer für die Tölle- Elf. – Der SV HW Falkenhagen gewann seine Auswärtspartie bei der SG Istrup/Brüntrup mit 2:0 (1:0). Roland Szymkowiak (20./70.) sorgte im Doppelpack für klare Verhältnisse. Der Sieg der Falkenhagener war zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

TuS WE Lügde rehabilitierte sich für die überraschende Niederlage gegen Belle mit einem 3:1 (2:0)-Erfolg über den SSV Oesterholz II. Gegen den Angstgegner hatten die Lügder die letzten vier Begegnungen nicht gewonnen. Matthias Prahl (10.) und Gerrit Pape (19.) schossen die Eichen auf die Siegerstraße. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste stellte Gorzkula (74.) den Endstand für die Mannschaft von Trainer Frank Illge her.

Der TSV Elbrinxen setzte sich nach einer Energieleistung und mit dem letzten Aufgebot 4:3 (2:3) gegen die SG Klüt/Wahmbeck durch. Die Gästeführung (22.) glich Tobias Jahn (26.) aus. Klüt (31./33.) erhöhte auf 3:1. Doch die Elbrinxer drehten den Spieß durch Tore von Loges (36.), Pries (50.) und Wegner (55.) um. Drei Platzverweise schwächten das Gästeteam. „Die kämpferische Leistung war absolut in Ordnung“, bilanzierte TSV-Coach Reinhard Loges.

Der SV Niese gewann das Kellerderby bei Sabbenhausen II mit 4:3 (3:3). David Meise (3./30.), Jan Rheker (26.) und Marcel Oppermann (59./ Handelfmeter) machten den zweiten Saisonsieg der Nieser perfekt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige