weather-image
23°

Volleyball: Protest der Weserbergland Volleys erfolgreich / Stelingen-Spiel wird wiederholt

„Wir sind klar benachteiligt worden“

Der Rechtsausschuss des Nordwestdeutschen Volleyballverbandes hat dem Protest der Weserbergland Volleys gegen die Wertung des 2:3 beim TSV Stelingen stattgegeben. Der Tabellendritte der Frauen-Landesliga hat die Chance, mit einem 3:0- oder 3:1-Sieg im Wiederholungsspiel die Aufstiegsrelegation noch zu erreichen.

veröffentlicht am 20.03.2019 um 15:54 Uhr

Für Trainer André Guddack geht mit den Weserbergland Volleys die Landesliga-Saison in die Verlängerung. Foto: nls
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Abschlusstabelle der Volleyball-Landesliga der Frauen (Staffel 5) ist schon wieder Makulatur. Der Grund: Das Punktspiel zwischen dem TSV Stelingen und den Weserbergland Volleys (Ergebnis: 3:2) muss wiederholt werden. Somit bekommt die vom SC Bad Münder, SV Hastenbeck und der TSG Emmerthal vor Saisonbeginn neu gegründete Spielgemeinschaft, die in der Tabelle hinter dem Team Schaumburg (38 Punkte) und dem MTV Bad Pyrmont (36) mit 35 Punkten den dritten Platz belegte, noch eine Chance, die Aufstiegsrelegation zur Verbandsliga zu erreichen.

Dass der Rechtsausschuss des Nordwestdeutschen Volleyballverbandes (NWVV) dem Protest der Weserbergland Volleys (WBV) gegen die Spielwertung wegen eines Fehlers des Schiedsgerichtes stattgegeben hat, war für Trainer André Guddack keine große Überraschung: „Damit hatte ich schon gerechnet. In der Spielordnung gibt es einen Paragrafen, in dem eindeutig geregelt ist, dass bei Bekanntwerden von neuen Tatsachen ein Protest erhoben kann.“ Und das sei der Fall gesen, „weil uns zu diesem Zeitpunkt das genaue Regelwerk hierzu nicht vorlag“.

Das Schiedsgericht hatte beim Stand von 17:22 den ersten Satz abgebrochen und mit 25:17 für Stelingen gewertet, weil die Libera der WBV im Spielberichtsbogen nicht ordnungsgemäß eingetragen war. „Wir durften unsere Libera im gesamten Spiel nicht mehr einsetzen, obwohl von mir der Aufstellungszettel vor Beginn des Spiels korrekt ausgefüllt wurde und bei der Kontrolle der Einsatz unserer Libera durch die zweiten Schiedsrichterin genehmigt worden war“, so Guddack. Die WBC seien durch die Fehlentscheidung des Schiedsgerichtes „klar benachteiligt worden, weil wir unsere Libera im gesamten Spiel nicht mehr eingesetzen durften“. Das sah der Rechtsausschuss des NWVV offenbar auch so. „Der Termin für das Wiederholungsspiel steht bereits fest: Wir spielen nächsten Dienstag um 19.45 Uhr in Stelingen“, so Guddack. Um den MTV Bad Pyrmont vom zweiten (Relegations-)Platz noch zu verdrängen, „müssen wir das Spiel mit 3:0 oder 3:1 gewinnen“. Unabhängig vom Ausgang der Partie, „haben wir alle unsere Saisonziele erreicht. Egal, ob wir aufsteigen oder nicht“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?