weather-image

VfBHW fehlt das Quäntchen Glück

BEZIRK HANNOVER. Die Landesliga-Herren des VfBHW Hameln haben dem Tabellenführer MTV 48 Hildesheim II zwar eindrucksvoll Paroli geboten, aber zum Sieg hat es nicht gereicht. „Es fehlte nicht viel. Wir hatten den Sieg vor Augen und sehr gut dagegen gehalten“, sagte Libero Peter Bolwin nach der 1:3-Niederlage.

veröffentlicht am 16.12.2018 um 11:39 Uhr

Lars Dörbaum Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das auf den ersten Blick klare Ergebnis spiegelt seiner Meinung nach nicht den Spielverlauf wider. Nach dem 0:2-Rückstand (23:25, 18:25) gewann der VfBHW den dritten Satz mit 25:15 und führte auch im vierten Durchgang bereits mit 10:5. Doch mit 23:25 ging der vierte Satz knapp an den Gegner. „Leider hat uns am Ende das Quäntchen Glück gefehlt. Wir blicken aber trotz der Niederlage optimistisch in die Zukunft. Schließlich haben wir gegen den Tabellenführer gespielt. Das war ein Duell auf Augenhöhe“, so Spielertrainer Lars Dörbaum. Mit neun Punkten steht der VfBHW zurzeit auf dem 7. (Relegations-)Platz und kämpft weiter um den Klassenerhalt. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt