weather-image
×

Turniersieg in Hannover: Beach-Duo Bergmann/Harms will sich für Deutsche Meisterschaft qualifizieren

Timmendorfer Strand ist das Ziel

Hameln/Hannover. Erster Start – erster Turniersieg. Besser hätte die Saison für den Hamelner Beachvolleyball-Profi Philipp Arne Bergmann und seinen neuen Partner Yannick Harms nicht beginnen können. Das Beach-Duo des TC Hameln triumphierte beim Top-10-Turnier des Niedersächsischen Volleyball-Verbandes (NVV) am Steintor in Hannover – durch einen 2:0-Endspielsieg gegen Betzien/Rudolph (VCO Berlin). Im Dewezet-Interview verraten die beiden Beachvolleyballer, was sie sich für die Sommer-Saison vorgenommen haben.

veröffentlicht am 28.04.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:18 Uhr

Yannick Harms, Sie sind der neue Beachpartner von Philipp Arne Bergmann. Er soll ihnen vorgeschwärmt haben, wie cool es ist, an schönen Orten Beachvolleyball zu spielen. Warum haben Sie trotzdem gezögert, bis sie schließlich Ja gesagt haben?

Harms: „Es ist für mich eine große Umstellung von der Halle in den Sand. Ich habe lange gezögert, ob ich der Verlockung, unter freiem Himmel zu spielen, nachgeben sollte. Nach reiflicher Überlegung, wobei ich die Vor- und Nachteile natürlich abgewägt habe, bin ich zu dem Entschluss gekommen, den Schritt zu wagen. Ob er richtig war, wird sich sicher schon bald herausstellen.“

Philipp Arne Bergmann, Sie haben gerade mit Ihrem neuen Partner ein zweiwöchiges Trainingslager in Side in der Türkei beendet. Sind Sie mit der Saisonvorbereitung zufrieden?

Bergmann: „Da wir uns erst aufeinander einstellen müssen, ist unsere Vorbereitungszeit wesentlich kürzer als die der anderen, die schon seit Monaten im Training sind. Aber dennoch bin ich mit dem Trainingslager sehr zufrieden, hat es uns bereits erste wertvolle Erkenntnisse über unsere Spielweise am Netz gebracht, vor allem Aufschlüsse über die jeweilige Rollenverteilung als Blocker und Angreifer.“

In der Hallensaison waren sie beide sehr erfolgreich. Philipp, Sie sind mit dem SV Fellbach Meister in der 2. Bundesliga geworden. Yannick hat mit dem CV Mitteldeutschland in der 1. Bundesliga in den Play Offs um den Meistertitel gespielt. Was ist in der Sommersaison von Ihnen zu erwarten?

Bergmann: „Als neues Team, das sich erst finden muss, können wir die Messlatte noch nicht zu hoch hängen, zumal Yannick als bisheriger Hallenspieler sich erst an den Sand gewöhnen muss. Aber wir sind uns sicher, dass wir nach der Einspielphase schon bald unsere Stärken am Netz zeigen und im Konzert der Großen mitspielen können. Aber das braucht seine Zeit.“

Mit dem Turniersieg in Hannover haben Sie gezeigt, dass Sie für den Start der in Kürze beginnenden Deutschland-Tour gerüstet sind. Im ersten Spiel gegen die Kieler Kröger/ Sievers lief es aber noch nicht ganz so gut. Im ersten Satz lagen Sie 0:6 hinten…

Bergmann: „Wir haben uns am Anfang in der Abstimmung schwergetan, aber dann sind wir ins Spiel gekommen und konnten dies auch im zweiten Spiel gegen die Berliner Hzigehl/Scott weiter verbessern.“

Philipp, Sie hatten mit ihrem Ex-Partner Malte Stiel ehrgeizige Ziele, spielten unter anderem auch auf der World-Tour. Werden Sie auch in diesem Jahr international starten oder liegt der Fokus erst einmal auf der Deutschlandtour?

Bergmann: „Hier wird es darauf ankommen, wie schnell wir zu einem leistungsstarken Duo zusammenwachsen. Davon hängt es ab, ob wir auch international angreifen oder uns auf Turniere im eigenen Land beschränken. Tendenziell bin ich mit meinem jeweiligen Partner immer erst gegen Ende der Saison zu starker Form aufgelaufen. Wie es diesmal sein wird, kann ich nicht sagen. Doch bin ich guter Hoffnung, dass es auch diesmal so sein wird.“

Yannick, im Gegensatz zuPhilipp waren Sie als Spieler noch nicht bei der deutschen Meisterschaft am Timmendorfer Strand. Sind Sie schon heiß darauf, vor einer so tollen Kulisse zu spielen?

Harms: „Ich freue mich schon jetzt riesig auf das Turnier der besten Teams an der Ostsee. Dort herrscht stets eine bombastische Stimmung, die nicht nur die Teams beflügelt, sondern auch die Zuschauer begeistert mitgehen lässt. Leider habe ich das aber bisher nur am Fernseher miterleben können. Live muss es noch viel schöner sein.“

Ist Ihre Partnerschaft erst nur ein Experiment für ein Jahr oder planen Sie eine längere Zusammenarbeit?

Bergmann: „Natürlich planen wir längerfristig, da wir nicht davon ausgehen, dass es zwischen uns nicht läuft oder die Chemie nicht stimmt. Aber das kann man vorher nicht wissen.“

rhs/aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt