weather-image
21°
×

Ausgeglichene Heimbilanz für Hamelns Herren und Pyrmonts Frauen

TC-Boys sind weiter auf Kurs

Volleyball (aro). Eigentlich wollte TC-Trainer Miroslaw Warchol den Landesliga-Heimspieltag verlegen, weil die Hamelner nur einen Mini- Kader zur Verfügung hatten. Weil die Gegner damit aber nicht einverstanden waren, wurde dann doch gespielt. Die Bilanz der beiden Heimspiele: Erst gab es einen 3:1-Sieg gegen die SF Aligse II (26:24, 25:14, 20:25, 25:22), anschließend folgte eine 1:3-Niederlage gegen den PSV Hannover (20:25, 25:21, 21:25, 13:25).

veröffentlicht am 21.10.2012 um 13:59 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:45 Uhr

Weil der PSV laut Warchol aber einen Spieler einsetzte, der nicht auf der Mannschaftsliste stand, „kann es sein, dass wir die verlorenen Punkte am grünen Tische wiederbekommen“. Wenn das so sein sollte, wäre der TC als Aufsteiger mit 6:0 Punkten sogar Tabellenführer. Warchol, der nur acht Spieler zur Verfügung hatte, war jedenfalls mit den beiden Heimspielen zufrieden: „Wir hatten kaum Möglichkeiten zu wechseln, dass hat sich gegen den PSV vom dritten Satz an bemerkbar gemacht.“ Auch gegen Aligse hatte der TC nach einer 2:0-Satzführung einen Durchhänger. Doch nach einem 1:6-Rückstand im dritten Satz brachte Fabian Wolff die Hamelner mit einer Aufgabenserie in die Erfolgsspur zurück. Bad Pyrmonts Verbandsliga-Frauen starteten in eigener Halle mit einem 3:2-Sieg gegen GfL Hannover II (16:25, 25:22, 25:23, 19:25, 15:12) und einer 1:3-Niederlage gegen TuSpo Weende (23:25, 25:18, 23:25, 18:25) in die neue Saison. „Es war schwierig für uns. Wir haben eine junge, völlig neu zusammengestellte Mannschaft, die noch in der Findungsphase ist, aber sehr entwicklungsfähig ist“, sagt Teamsprecherin Lea Schmeinck.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige