weather-image
16°
×

Hamelner treffen auf ungeschlagene GfL-Reserve / Hastenbeck ohne Schmidt und Jungmann

TC will die Tabellenführung verteidigen

Volleyball (aro). Obwohl die Landesliga-Saison noch jung ist, ist sich TC-Trainer Miroslaw Warchol sicher, „dass wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben werden“.

veröffentlicht am 03.11.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:45 Uhr

Mit 6:0 Punkten stehen die Hamelner als Aufsteiger zurzeit auf Platz eins. Die Tabellenführung ist laut Warchol aber nur eine schöne Momentaufnahme – mehr nicht. Um den Titel werden die Hamelner, deren 1:3-Niederlage gegen den PSV Hannover am grünen Tisch in einen 3:0-Sieg umgewandelt wurde, weil der Gegner einen nicht spielberechtigten Gegner eingesetzt hatte, wohl nicht mitspielen. Wenn der TC aber heute (14 Uhr) in Hannover gegen die ebenfalls noch ungeschlagene GfL-Reserve (2./4:0 Pkt.) gewinnen sollte, könnte das Warchol-Team den ersten Platz verteidigen. Hastenbecks Landesliga-Frauen könnten heute (15 Uhr) mit einem Sieg in Groß Munzel einen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Nach dem Tiebreak-Sieg in Stöcken folgten zwei Heimniederlagen gegen Schaumburg II und Bad Münder. Mit 2:4 Punkten ist das Team von SVH-Coach Hans-Jürgen Bock aber noch im Soll. Das noch sieglose Team aus Groß Munzel ist zwar normalerweise ein Gegner auf Augenhöhe. Weil Bock mit Jana-Mareike Schmidt, die als Mannschaftsführerin dem Spiel oft ihren Stempel aufdrückt, und Nadine Jungmann (beide sind im Urlaub) gleich zwei Außenangreiferinnen fehlen, „werde ich die Mannschaft auf einigen Positionen umstellen müssen“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige