weather-image

Schwerer EM-Start für Beach-Boys

DEN HAAG. Die Hamelner Beachvolleyball-Nationalspieler Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms schlagen ab Montag bei der Europameisterschaft in den Niederlanden auf.

veröffentlicht am 15.07.2018 um 17:00 Uhr

Die Hamelner Beachvolleyball-Nationalspieler Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms mit dem Rattenfänger. Foto: pr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Für die Hamelner Beachvolleyball-Nationalspieler Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms beginnt am Montag in Den Haag (Niederlande) das Abenteuer Europameisterschaft. Losglück hatte das Rattenfänger Beachteam, das nach der Absage der Olympia-Teilnehmer Markus Böckermann und Lars Flüggen als einziges deutsches Männer-Duo bei der EM am Start ist, allerdings nicht. In der schweren Gruppe G treffen Bergmann und Harms auf die Weltranglistendritten Janis Smedins/Aleksandrs Samoilovs aus Lettland (Montag, 17.30 Uhr), die Weltranglistenelften Grzegorz Fijalek/Michal Bryl aus Polen (Dienstag, 17.30 Uhr) und Arnas Rumsevicius/Lukas Kazdailis aus Litauen (Donnerstag, 12 Uhr). Trotz der verpatzten Generalprobe beim Turnier der Major Series im schweizerischen Gstaad rechnet sich das Duo des TC Hameln durchaus Chancen auf ein Weiterkommen aus. Voraussetzung dafür ist mindestens ein Sieg. Da bei der EM nur der Gruppenletzte frühzeitig die Segel streichen muss, ist der Einzug in die nächste Runde durchaus möglich.aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt