weather-image
15°
×

Derbysieg für Hameln / SC Bad Münder ungeschlagen Herbstmeister

Schwarzer Tag für Flegessen – VfBHW mit Licht und Schatten

Hameln-Pyrmont. Es war ein kurioser Heimspieltag für die Bezirksliga-Volleyballer des VfBHW Hameln: Mit einem am Ende überraschend klaren 3:0-Sieg gegen den Tabellenzweiten FC Flegessen hatte beim VfBHW wohl niemand gerechnet – mit einer 1:3-Pleite gegen den Tabellennachbarn VSG Kemnade/Kirchbrak aber auch nicht.

veröffentlicht am 07.12.2014 um 16:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:26 Uhr

„Wir haben gegen Flegessen eine solide Leistung gezeigt“, sagte Spielertrainer Lars Dörbaum, dessen Team im ersten Satz schnell mit 18:9 führte und mit 25:15, 25:23 und 25:17 im Eiltempo gewann. Schon mit den Aufschlägen (unter anderem fünf Asse) setzten die Hamelner den Gegner bei der Annahme so stark unter Druck, dass der FC Flegessen große Probleme im Spielaufbau hatte. Doch im zweiten Spiel des Tages gegen Kemnade folgte der Einbruch. Mit 21:25, 25:22, 22:25 und 19:25 ging die Partie verloren. „Hätten wir die Konstanz in unseren Aufschlägen auch im Spiel gezeigt, wäre für uns sicher mehr drin gewesen“, so Dörbaum. Für Flegessen war es ein schwarzer Tag, denn auch im zweite Spiel gegen Kemnade kassierte der FC mit 22:25, 19:25 und 24:26 eine 0:3-Niederlage.

In der Frauen-Landesliga ist der SC Bad Münder nach dem 3:1-Sieg in Gehrden ungeschlagener Herbstmeister. Mit 25:13, 25:17, 23:25 und 25:13 setzte der SC seine beeindruckende Siegesserie fort. Zittern musste der MTV Bad Pyrmont, der gegen Gehrden fast eine 2:0-Satzführung (25:13, 25:14) aus der Hand gegeben hätte. Nachdem der dritte und vierte Durchgang mit 16:25 und 24:26 abgegeben wurde, fiel die Entscheidung im Tiebreak, den der MTV mit 15:8 klar für sich entschied. In der Frauen-Bezirksliga feierte der TSV Klein Berkel in Rinteln mit 3:2 den ersten Saisonsieg. Die TSG Emmerthal kassierte eine 1:3-Niederlage gegen den TSV Kemnade.aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt