weather-image
17°

Kleine Bevölkerungsexplosion: Von 13 Spielerinnen werden acht Mutter / „Die restlichen fünf sind auch noch dran“

SC Bad Münder zwischen Volleyball und Babyboom

Samstagmorgen, 11 Uhr. Das Wohnzimmer im schmucken Haus von Markus und Marion Söfje im Münderaner Ortsteil Eimbeckhausen scheint sich in einen Kindergarten verwandelt zu haben. Schon auf der Straße ist das fröhliche Gekrähe der Babys und Kleinkinder zu hören, die zwischen Sofaecke und Frühstückstisch hin und her toben. Beim gemeinsamen Frühstück der Volleyballmütter des SC Bad Münder geht es hauptsächlich um zwei Themen: Volleyball und Kinderbetreuung. In den letzten drei Jahren ist es bei der Damenmannschaft zu einer richtigen kleinen Bevölkerungsexplosion gekommen. „Von den 13 Spielerinnen unseres Teams sind acht Mutter geworden, die restlichen fünf sind aber auch noch dran“, lacht Karola Hildebrandt, die an diesem Samstag als einziges ihrer drei Kinder die dreijährige Anike mitgebracht hat.

veröffentlicht am 18.11.2010 um 00:05 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

Die „Volleyball-Mütter“, von links: Katrin Masur mit Flora (1 Jahr, 3 Monate), Marion Söfje mit Tom (2 Jahre, 3 Mona

Autor:

Ernst August Wolf


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt