weather-image
×

Salzhemmendorfs Mädchen sind Süd-Bezirksmeister

Salzhemmendorfs U14-Volleyballerinnen holen bei der Süd-Bezirksmeisterschaft den Titel.

veröffentlicht am 23.04.2012 um 10:17 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 13:03 Uhr

Volleyball (gök). In der Sporthalle der KGS entwickelte sich der Finalspieltag zu einem spannungsreichen Wechselbad der Gefühle für das Gastgeber-Team und die zahlreichen Zuschauer.

Der Spielmodus, nach dem am Finaltag die Top-Vier Teams gegeneinander spielen, verhieß tollen Sport und Nervenkitzel und die Mädchen blieben nichts schuldig.

Im Eröffnungsspiel gab es aber zuerst lange Gesichter bei Blau-Weiß: Der mitgebrachte 3 Punkte-Vorsprung schmolz nach einem Dreisatzkrimi gegen die VSG Hameln auf einen Zähler, nach dem der Tie-Break nach Satzgleichstand (15:25; 25:18) knapp mit 13:15 an die Mädchen aus der Stadt an der Weser gegangen war. Der Tabellendritte SV Groß-Düngen rückte mit seinem klaren 2:0 gegen den SV Achtum (25:14; 25:19) ebenfalls näher an die Spitze heran.

Für Entspannung sorgte bei den Gastgebern anschließend das überraschende 2:1 von Groß Düngen gegen die VSG Hameln (25:12; 7:25;15:7), die ohne ihre Leistungsträger Lea Schwigon und Celina Mennich antreten mussten. Nach Einschätzung von Trainerin Gudrun Gebbert wusste die Mannschaft der Spielführerin Marie Krusche aber dennoch insgesamt zu überzeugen.

Die Blau-Weißen, die im Auftaktspiel mit Lisa Sybill ebenfalls auf eine Stammspielerin verzichten mussten und bei denen Kapitänin Mareike Hillmer ein Spiel pausieren musste, konnten die Tabellensituation anschließend mit einem ungefährdeten 2:0 (25:16; 25:17) gegen RSV Achtum wieder ‚gerade rücken’. Wichtig für den Erfolg war laut Trainer Henning Beinert der Einsatz und die mannschaftliche Integration der Ergänzungsspieler Viktoria Kapa, Anna Burose und Florian Kleinert. Nach dem Sieg über Achtum wurde das letzte Spiel des Tages für Bentje Otte, Manon Müller, Mareike Hillmer und Lisa Sybill zum „Schaulaufen“. 2:1 wurde der SV Groß Düngen bezwungen (25:17; 20:25; 16:14) und der Titel in gleicher Besetzung perfekt gemacht, die im letzten Jahr die U-13 Runde gewonnen hatte.

Im Spiel davor hatte die VSG Hameln den Doppelsieg für den Kreis Hameln-Pyrmont eingefahren und mit 2:0 gegen Achtum (25:21; 25:19) den zweiten Podest-Platz gesichert.

Die positive Kreis-Bilanz komplettierte in der Platzierungsrunde 5. – 8. der TC Hameln, der mit Siegen über MTV Fürstenberg (25:10; 25:12) und den FC Hertha Lütgenade/Warbsen im Tiebreak (21:25; 25:14; 15:9) bei einer knappen Niederlage gegen den TSV Giesen (25:21; 22:25; 9:15) nach wechselhafter Saison noch Platz 5 erreichte. Trainer Rainer Schams sah in der starken kämpferischen Leistung des gesamten Teams und dem hervorragenden Einstand seiner Debütantin Celine Locicero die Erfolgsgaranten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt