weather-image
22°
×

Derbysiege gegen Hastenbeck und Bad Münder / TC-Herren verlieren 0:3

Pyrmonts Girls nicht zu stoppen

Hameln-Pyrmont. Vor Saisonbeginn hatten sich die Volleyballerinnen des MTV Bad Pyrmont den direkten Wiederaufstieg in die Verbandsliga zum Ziel gesetzt. Und bisher sieht es gut aus. Nach den beiden Derby-Siegen gegen den SV Hastenbeck (3:0) und den SC Bad Münder (3:1) hat das Team von Trainerin Martina Noeltker mit 15 Punkten zumindest vorübergehend die Tabellenführung übernommen – vor dem MTV 48 Hildesheim (12 Pkt.), der allerdings zwei Spiele weniger absolviert hat als die Pyrmonterinnen, die am Doppel-Derby-Tag in eigener Halle einen starken Eindruck hinterließen.

veröffentlicht am 04.11.2013 um 15:28 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 17:58 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Mit 25:15, 25:16 und 25:23 gewannen die MTV-Girls souverän mit 3:0 Sätzen gegen Hastenbeck. „Mit starken Aufschlägen und Angriffen, insbesondere von Mannschaftsführerin Christina Herbers, trumpften wir immer wieder auf. So bügelten wir Schwächen in der Annahme aus, die das junge Hastenbecker Team immer wieder herankommen ließen“, so Noeltker. Ähnlich gut lief es beim 3:1-Sieg gegen den SC Bad Münder. Nach der 2:0-Satzführung (25:15, 25:22) ging zwar der dritte Spielabschnitt mit 26:28 an die Gäste. Doch mit 25:13 machte das Team um Zuspielerin Svenja Thielecke, die glänzend Regie führte, den fünften Saisonsieg perfekt. „Ich kann mir auch nicht erklären, warum wir im vierten Satz so abgebaut haben“, rätselte Bad Münders Teamsprecherin Stefanie Brüggemann. „Es kam kaum noch eine Annahme und daher konnten wir im Angriff keinen Druck aufbauen.“

Eine klare 0:3-Niederlage kassierten die Landesliga-Herren des TC Hameln in Altwarmbüchen. Ohne vier Stammspieler war das Team von Trainer Miroslaw Warchol gegen den Verbandsligaabsteiger chancenlos und verlor mit zu 14, 22 und 14 glatt in drei Sätzen. „Obwohl alle Spieler alles gegeben haben und eine tolle kämpferische Leistung zeigten, konnten wir den stärkeren Gegner nicht richtig herausfordern.“ Nur im zweiten Satz hielten die Hamelner gut mit – „bis zum 20:20 war die Partie total offen“, so Warchol. Mit fünf Punkten rangiert der TC jetzt auf dem sechsten Platz.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt