weather-image
34°
×

Heimspiele gegen Altwarmbüchen und GfL Hannover / Saisonfinale der Volleyballer

Punktesammeln wird für den TC schwer

Hameln-Pyrmont. Beim Finale in den Volleyball-Landesligen können gleich drei Mannschaften der Region Hameln-Pyrmont den Heimvorteil zum Punktesammeln nutzen. Das dürfte für die von Miroslaw Warchol trainierten Herren des TC Hameln aber nicht einfach werden, denn die treffen in der Halle West (Sa., 15 Uhr) auf TuS Altwarmbüchen und die VSG Hannover IV. Zwei Teams, die im Kampf um den zweiten Tabellenplatz, der für die Verbandsliga-Relegation erforderlich ist, noch ein gewichtiges Wörtchen mitreden. Einen Punktverlust an der Breslauer Allee darf sich keine Mannschaft erlauben.

veröffentlicht am 08.03.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:30 Uhr

In der Landesliga der Damen ist für den MTV Bad Pyrmont beim SC Bad Münder (Sa., 17 Uhr) ein Sieg ebenfalls Pflicht. Und zusätzlich hofft der MTV auf Unterstützung durch Tabellenführer MTV Hildesheim. Denn nur wenn das Team aus der Domstadt zur gleichen Zeit sein Heimspiel gegen die GfL Hannover III gewinnt, kann das Sextett aus Bad Pyrmont noch auf den Relegationsplatz vorrücken. Bereits um 15 Uhr spielt Bad Münder gegen Schlusslicht Lehrte.

Ohne Druck kann der Tabellenfünfte SV Hastenbeck antreten. Am Reuteranger plant die Mannschaft von Trainer Hans-Jürgen Bock ab 15 Uhr gegen Aligse II und TuS Wettbergen zwei Siege fest ein.

In der Bezirksliga der Herren spielen: TSV Klein Berkel – VSG Kemnade/Kirchbrak und SG Alfeld/Banteln (So., 10 Uhr); Münchehagen/Hagenburg II – VfBHW Hameln (Sa., 15 Uhr) – Bezirksliga, Damen: TC Hameln – SV Gehrden und VfL Bückeburg (Sa., 15 Uhr, Halle West); TSV Hamelspringe – VT Rinteln und TSV Kemnade (Sa., 15 Uhr).kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige