weather-image
12°

Punkten für den Klassenerhalt

HAMELN. Die Herbstferien sind vorbei: Am Samstag (15 Uhr) geht für die Volleyballerinnen des TC Hameln die Landesliga-Saison mit einem Heimspieltag weiter.

veröffentlicht am 17.10.2018 um 15:56 Uhr

Robert Nitschke Foto: nls
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Landesliga-Volleyballerinnen des TC Hameln haben vor den Herbstferien zwar schon zwei Punktspiele absolviert, aber für Trainer Robert Nitschke geht die Saison erst am Samstag (15 Uhr, Halle West) mit dem Heimspieltag gegen die GfL Hannover III und VSG Hannover II erst richtig los. Zwei Teams, die in der Tabelle hinter dem TC (5./3 Pkt.) stehen, obwohl die Hamelnerinnen erst zwei Spiele (ein Sieg, eine Niederlage) absolviert haben. Die GfL (ein Sieg, zwei Niederlagen) ist mit drei Punkten Sechster, die VSG steht nach drei Niederlagen als Tabellenachter mit einem Punkt zurzeit auf einem Abstiegsplatz. Beide Mannschaften sind laut Nitschke aber nicht so schlecht, wie der Blick auf die Tabelle vermuten lässt: „Das sind zwei schwere Brocken, die wir aus dem Weg räumen müssen.“ Immerhin sei die GfL Verbandsligaabsteiger. Und die VSG habe zum Saisonstart mit Stelingen, Bad Pyrmont und Tabellenführer Schaumburg drei schwere Gegner gehabt, die für Nitschke zu den Titelfavoriten zählen.

„Wir werden alles dafür tun, dass wir zu Hause punkten und einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt machen können, auch wenn die Vorbereitung aufgrund der Herbstferien und einiger krankheitsbedingter Ausfälle etwas holprig verlief“, sagt der TC-Coach, der nach der klaren 0:3-Pleite bei den Weserbergland Volleys im Training den Schwerpunkt auf den Aufschlag und die Annahme gelegt hat, „um unsere hohe Fehlerquote in den Griff zu bekommen“. aro

Robert Nitschke Foto: nls


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt