weather-image
21°
×

Platz sieben für Pyrmonts Volleyball-Girls

Zeven. Unter schlechten Vorzeichen reisten die MTV Pyrmont-Mädchen zur Landesmeisterschaft nach Zeven: Zwei Mittelblockerinnen fehlten im U20-Kader. Das gesteckte Ziel die Vorrunde zu überstehen, schien in Gefahr zu sein.

veröffentlicht am 06.03.2014 um 12:16 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:31 Uhr

Das U20-Team um Spielführerin Sophie Bente versteckte sich nicht: Schon in der Vorrunde spielte das Team gegen den späteren Turnier vierten stark – verloren jedoch knapp mit 20:25 und 21:25. Erst im „Tie-Break“ sicherten sich die jungen Spielerinnen gegen die TuS Zeven mit 15:10 den Einzug in die Zwischenrunde.

Mit dem späteren Meister SV Bad Laer und dem Vizemeister SCU Emlichheim als Gegner bekam die U20 für die Zwischenrunde zwei Hammer-Gegner zugelost. Aber die jungen Frauen zeigten sich selbstbewusst: Gegen die SCU hielten sie in beiden Sätzen gut mit, scheiterten aber mit 21:25 und 15:15. Chancenlos blieben die Pyrmonterinnen gegen den SV Bad Laer und verloren mit jeweils 10:25. In ihrem vorletzten Spiel ging es gegen die Mädchen des GfL Hannover. Zwar gewinnen die Frauen den zweiten Satz deutlich mit 25:13, unterliegen jedoch im „Tie-Break“ mit 12:15.

In ihrem letzten Turnierspiel ging es gegen die TuSpo Weende um Platz 7. Die U20-Mädchen spielten noch einmal stark auf und siegten in beiden Sätzen. „Platz 7 steht in der Endabrechnung: Damit haben die Spielerinnen die Erwartungen voll erfüllt“, freut sich MTV-Volleyballabteilungsleiterin Martina Nöltker.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige