weather-image
×

Hastenbeck mit Mini-Kader nach Nienburg / Heimspiel für TC

Personelle Probleme machen Bock Sorgen

Bezirk Hannover. Die ersten fünf Spiele in dieser Saison haben die Landesliga-Volleyballerinnen des SC Bad Münder gewonnen. Sind sie am heutigen Sonnabend auch im sechsten erfolgreich, ist ihnen die Herbstmeisterschaft nicht mehr zu nehmen. Die Münderanerinnen treten beim Tabellenzweiten TK Nienburg II an, der um 15 Uhr zunächst gegen den Dritten SV Hastenbeck – beide haben bislang acht Punkte – spielt. Hastenbecks Coach Hans-Jürgen Bock hat zurzeit mit personellen Problemen zu kämpfen, denn im Training hat sich Mannschaftführerin Jana Schmidt an der Hand verletzt und fällt mindestens zwei Wochen aus. Damit nicht genug. „Unsere Zuspielerin Laura Schmidt muss zur Trainerprüfung nach Hannover und es fehlen noch weitere drei Spielerinnen aus beruflichen Gründen. Langsam gehen mir die Spielerinnen aus“, sagt Bock, der somit wieder auf einige Jugendspielerinnen aus der Hastenbecker Reserve zurückgreifen muss. „Mal sehen, ob uns trotzdem wieder so eine Überraschung wie gegen Stadthagen gelingt.“

veröffentlicht am 29.11.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:47 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Nach drei Niederlagen zum Saisonstart wollen die noch sieglosen Landesliga-Herren des TC Hameln die rote Laterne endlich loswerden. Am Sonntag (11 Uhr, Halle West) gibt es in Hameln einen brisanten Dreikampf der Abstiegskandidaten, denn Schlusslicht TC empfängt mit TB Stöcken und dem Team Schaumburg zwei Mannschaften, die ebenfalls noch auf ihren ersten Saisonsieg warten. Es geht also um Big Points im Abstiegskampf. Das weiß auch Trainer Miroslaw Warchol, dessen Team sich zuletzt quasi von selbst aufstellte. Deshalb war Warchol auch froh, dass bei der jüngsten 1:3-Niederlage gegen Schaumburg II Kevin Bethmann nach langer Verletzungspause wieder dabei war und einen „sehr guten Job gemacht hat“.

Die Bezirksliga-Herren des VfBHW Hameln müssen heute beim noch ungeschlagenen TSV Halle ran. „Halle kennen wir aus vielen gemeinsamen Jahren in der Bezirksliga. Leider spricht die Bilanz nicht unbedingt für uns, aber vielleicht können wir diesmal dort endlich mal drei Punkte holen“, hofft Hamelns Zuspieler Olaf Böttcher.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt