weather-image
Volleyball: Hamelns Beach-Boys scheitern erst im Finale

Olympiaduo stoppt Bergmann/Harms

MÜNSTER. Erst im Finale musste sich das TC-Duo Philipp-Arne Bergmann/Yannick Harms auf dem Münsteraner Sand geschlagen geben. Den Siegeszug der Niederländer Brouwer/Meeuwsen konnten die TCer nicht stoppen. Mit 21:17; 21:13 entschieden die Olympia-Dritten von Rio das Finale beim Smart-Beach-Cup in Münster für sich.

veröffentlicht am 07.05.2017 um 17:29 Uhr

270_0900_43437_sp114_0805_Bermann_Harms_Pollex.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„In diesm Jahr wird es zeigen, wo wir tatsächlich stehen“, sagte Philipp-Arne Bergmann vor dem ersten Turnier des Smart Super-Cups der Beachvolleyballer. „Ganz oben“, wusste er mit seinem Partner Yannick Harms nach dem ersten Auftritt in Münster ganz genau. Bereits im Auftaktspiel hatten sich die Niederländer in drei Sätzen gegen die Beach-Boys aus Hameln durchgesetzt. Dadurch waren die TCer aber nicht aus dem Spiel. Im Gegenteil, mit 2:0-Siegen gegen Beck/Noack und Böckermann/Böckermann meldeten sich die Hamelner eindrucksvoll zurück. Und den Erfolgskurs setzten sie am zweiten Tag fort. Nach dem 2:0-Erfolgen gegen Betzien/Ehlers und Becker/Schröder machten Bergmann/Harms in einem spannenden Halbfinale gegen Fuchs/Stadie mit 17:21; 21:19 und 15:8 den Finaleinzug perfekt.kf

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare