weather-image
18°
Volleyball: Wechsel beim MTV Bad Pyrmont: Theo Starke löst Frank Hörster ab

Neuer Trainer, neue Taktik

BAD PYRMONT. Frank Hörster geht, Theo Starke kommt: Heimlich, still und leise haben die Landesliga-Volleyballerinnen des MTV Bad Pyrmont in der Sommer-Pause den Trainer gewechselt.

veröffentlicht am 14.09.2017 um 16:15 Uhr

Theo Starke Foto: kf
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Grund: Bad Pyrmonts bisheriger Coach Frank Hörster will sich zukünftig auf seinen Trainerjob beim Zweitligaaufsteiger SV Bad Laer konzentrieren, den der 50-Jährige nach dem überraschenden Rücktritt von Knut Powilleit zusammen mit Danuta Brinkmann coacht. Die Aufgabe in Bad Laer sei nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga so zeitaufwendig, dass Hörster nicht mehr nebenbei auch noch die Pyrmonterinnen trainieren kann. Deshalb musste sich der MTV einen Nachfolger suchen und wurde in den eigenen Reihen fündig: Mit Theo Starke übernimmt der bisherige Coach der zweiten Mannschaft das Landesligateam. Sein Saisonziel: „Wir wollen im oberen Tabellendrittel mitspielen“, sagt der 27-Jährige, der gerade seinen Trainerschein macht. Der Aufstieg in die Verbandsliga ist für ihn kein Thema: „Dafür ist unser Kader zu klein.“

Weil Svenja Thielecke und Lea Schmeinck auswärts studieren und es keine Neuzugänge gibt, sind mit Mandy Bahmann, Nina Begemann, Maria Bialas, Janina Fasse, Anna Menzel, Marie Gianna Moore, Jasmin Pyka, Katharina Sandermann und Henriette Vogt nur noch neun Spielerinnen übrig. Für Pyrmonts neuen Coach ist das aber kein Problem: „Im Notfall helfen Lea und Svenja aus, wenn es zeitlich möglich ist“, sagt Starke, der sich besonders auf die vielen Derbys freut. Mit dem SV Hastenbeck, SC Bad Münder, TC Hameln und MTV Bad Pyrmont spielen vier heimische Teams in der Landesliga- Staffel 5. Pyrmont startet am Sonntag (11 Uhr) mit einem Auswärtsspiel in Mühlenfeld in die neue Saison – mit einer neuen Taktik: „Wir haben in der Saisonvorbereitung vom alten 5:1- auf das neue 4:2-System mit zwei Zuspielerinnen umgestellt. Dadurch haben wir am Netz in der Regel immer drei Angreiferinnen und sind auch im Block stärker“, sagt Starke vor seinem Landesliga-Debüt als Pyrmont-Coach.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare