weather-image
11°
Volleyball: Bad Münder gestürzt / Erster Sieg für TC-Herren

„MTV-Schmetterlinge“ flattern auf den Thron

HAMELN-PYRMONT. Schneller Wachwechsel in der Volleyball-Landesliga der Frauen. Der SC Bad Münder durfte sich nur einen Spieltag voller Glücksgefühle in der Rolle des Spitzenreiters sonnen, dann war die Poleposition auch schon wieder Geschichte. Für den MTV Bad Pyrmont beginnt dagegen die Erfolgsstory, denn mit zwei Siegen vor heimischer Kulisse gegen Bad Münder (3:1) und den TSV Giesen II (3:2) flatterten die „Schmetterlingen“ von Trainer Theo Starke nun ihrerseits auf den Thron.

veröffentlicht am 01.10.2017 um 16:54 Uhr

Spitzenreiter: Die Frauen des MTV Bad Pyrmont. Foto: kf
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Drei Spiele, drei Siege, acht Punkte – viel besser hätte der Start für den MTV und seinen neuen Coach wohl nicht laufen können.

Gegen Giesen II sah eigentlich alles schon nach einem lockeren Auftakt-Erfolg aus, denn in den ersten beiden Sätzen (25:13/25:18) bestimmten Maria Bialas und Co. souverän das Geschehen am Netz. Doch dann zeigten die „Grizzlys“, wie sich die TSV-Ladies selbst nennen, plötzlich ihre Krallen. Mit 26:24 und 25:21 kämpften sie sich wieder zurück ins Spiel. Eine Aufholjagd, die allerdings zu viel Kraft kostete, denn im fälligen Tiebreak war die Luft raus. Der MTV machte dann beim 15:6 auch kurzen Prozess. Im Derby gegen Bad Münder legte Bad Pyrmont dann wieder eine 2:0-Führung (25:15/25:17) vor, ehe abermals der dritte Satz (17:25) verloren ging. Doch diesmal gaben sich die Starke-Schützlinge keine weitere Blöße mehr und machten den Sack mit einem 25:22 im vierten Durchgang zu.

Enttäuschung dagegen beim TC Hameln. Trotz einer 2:1-Führung (25:27/25:14/25:20) bei der VSG Hannover II, musste sich der Aufsteiger am Ende noch mit 2:3 beugen, verbuchte so aber wenigstens seinen ersten Punkt in der neuen Umgebung. Mit 25:22 und 15:10 gingen die restlichen beiden Sätze noch an den Verbandsliga-Absteiger.

Noch wesentlich erfolgreicher als die Frauen schnitten die TC-Herren ab. Beim 3:1 in Stöcken gelang dem Landesliga-Nachrücker der erste Saisonsieg. Nach einer 2:0-Führung (25:22/25:19), wackelten die Hamelner nur kurzfristig im dritten Satz (16:25), gaben dann aber danach (25:18) noch einmal richtig Gas.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare