weather-image
Beachvolleyball: Yannick Harms muss wegen Grippe im kleinen Finale passen

Luft raus, Nase zu

DRESDEN. Hamelns Beach-Boys Philipp-Arne Bergmann und Yannick Harms, die als Senkrechtstarter der Saison bereits auf Rang vier der deutschen Rangliste vorgerückt sind, waren auch beim Smart Beach Cup in Dresden ohne Probleme ins Halbfinale vorgerückt.

veröffentlicht am 18.06.2017 um 17:26 Uhr

270_0900_49152_sp904_1906_Harms.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Auf dem Altmarkt, wo die größte Sandkiste der sächsischen Metropole lockte, endete die Siegesserie des TC-Duos am zweiten Turniertag. Mit der 23:25; 21:18; 12:15-Niederlage im Halbfinale gegen die Kieler David und Bennet Poniewaz kam das frühzeitige Aus. Im „kleinen Finale“ mussten Bergmann/Harms passen und in der Endabrechnung mit Platz vier zufrieden sein. Der Grund ist schnell erklärt: Yannick Harms, der im Viertelfinale seinem Ruf als „Blockmaschine“ noch alle Ehre machte, hatte es erwischt. Wegen eines grippalen Infekts war nicht nur die Luft raus, sondern vor allem auch die Nase zu. „Da machte es wenig Sinn, noch einmal anzutreten“, sagte Philipp-Arne Bergmann, der sich mit seinen verschnupften Partner nach dem Event in Dresden gleich auf den Weg nach Stuttgart machte.

Für reichlich Spannung und sehenswerte Aktionen sorgten die beiden als Nummer eins gesetzten Sandspezialisten bereits am ersten Tag. Nach dem 21:19; 19:21; 15:13-Zittersieg gegen Lückemeier/ Schneider (Fellbach/Stuttgart) und dem 21:13; 21:16 gegen die Münchener Doranth/Höfer bereiteten die TCer der großer Zuschauerkulisse Auftritt der besonderen Art. Spannung, Nervenkitzel pur – aber mit einem 21:16; 21:18: 15:10-Sieg gegen Betzien/Karpa (Berlin) war der Einzug ins Halbfinale in trockenen Tüchern.kf

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare