weather-image
33°

Letzter Test für WM-Teilnehmer

WARSCHAU. Beim Vier-Sterne-Turnier in Warschau (Polen) bleibt den Hamelner Beachvolleyball-Profis Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms nun doch die ungeliebte Qualifikation erspart.

veröffentlicht am 12.06.2019 um 17:40 Uhr

Bergmann/Harms Foto: pr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Rattenfänger-Duo des TC Hameln geht ab Donnerstag direkt im Hauptfeld an den Start – als Nummer 21 der Setzliste. Weil es das letzte große Turnier vor der Weltmeisterschaft in Hamburg (28. Juni bis 7. Juli) ist, sind in Warschau viele WM-Teilnehmer dabei, um Spiel- und Wettkampfpraxis zu sammeln. Unter anderem auch die Weltranglisten-Ersten Christian Sorum und Anders Mol aus Norwegen, die nach zuletzt drei Turniersiegen in Folge zu den Top-Favoriten zählen. In der Vorrunde des 32er-Hauptfeldes wird in acht Vierergruppen gespielt. „Ziel ist es, auf jeden Fall die K.-o.-Runde zu erreichen und so weit wie möglich zu kommen“, sagt Manager Kurt Meyer-Bergmann. Denn es geht nicht nur um insgesamt 300 000 US-Dollar Preisgeld, sondern auch um jeweils bis zu 400 Weltranglistenpunkte für die Sieger. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?