weather-image
14°
×

Hesse-Team wehrt vier Matchbälle ab

Volleyball (aro). Kein Training, kein Erfolg: Diese Binsenweisheit bewahrheitete sich bei der 0:3-Pleite von Bad Münders Landesliga-Frauen in Stelingen. Weil die Sporthalle in den Herbstferien geschlossen war, fiel das Training aus. Die Quittung folgte prompt:

veröffentlicht am 31.10.2011 um 10:47 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

Volleyball (aro). Kein Training, kein Erfolg: Diese Binsenweisheit bewahrheitete sich bei der 0:3-Pleite von Bad Münders Landesliga-Frauen in Stelingen. Weil die Sporthalle in den Herbstferien geschlossen war, fiel das Training aus. Die Quittung folgte prompt: Mit 18:25, 11:25 und 7:25 kassierte der Sport-Club die erste Saisonniederlage. Nichts für schwache Nerven war der Tiebreak-Sieg der VSG Wildcats/VfL Hameln gegen Schlusslicht Münchehagen, denn das Team von Claudia Hesse, das im vierten Satz vier Matchbälle abwehrte, schaffte trotz 0:2-Satzrückstand (21:25, 18:28) mit 25:23, 30:28 und 15:10 die Wende. Zwei bittere Heimpleiten kassierten die Bezirksliga-Herren des VfBHW Hameln gegen Hildesheim II (2:3) und Sibbesse (1:3). Das Fazit von Teamsprecher Hartwig Unterberg: Gut gespielt, aber verloren. Mehr war nicht drin, denn nach Zuspieler Axel Steding fiel gegen Sibbesse auch Lars Honig aus. Das nötige Quäntchen Glück hatten die Herren des TC beim 3:2-Sieg in Rinteln. Im vierten Satz sah der TC beim Stand von 15:18 schon wie der sichere Verlierer aus, aber eine Aufgabenserie von Oliver Willumeit läutete die Wende ein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige