weather-image
28°
Am Samstag steigt das Damen-Derby gegen Spitzenreiter MTV Bad Pyrmont

Hamelner wildcats zeigen die Krallen

Volleyball (ro). Die Damen stellen sich zur Wahl – wer ist die Nummer eins im Kreisgebiet? Diese Frage wird zweifelsohne am Samstag (15 Uhr) in der Vikilu-Sporthalle beantwortet, wenn Herausforderer VSG wildcats/VfL Hameln im brisanten Verbandsliga-Derby dem Spitzenreiter MTV Bad Pyrmont am Netz gegenübersteht. Die Leistungskurven beider Teams verliefen bislang völlig entgegengesetzt. Pyrmont gewann alle vier Spiele, die Hamelner nur die letzte Begegnung gegen Wolfenbüttel. „Das Derby kommt noch ein paar Wochen zu früh für uns. Aber der Tabellenführer muss uns erst einmal schlagen und vor allem den letzten Punkt machen“, verspricht VSG-Trainer Robert Nitschke dem Kreisrivalen einen großen Kampf.

veröffentlicht am 11.11.2010 um 14:24 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

270_008_4399846_sp111_0911_4sp.jpg

Soll heißen: Die wildcats zeigen ihre Krallen und wollen kräftig zupacken. So wie vor zwei Jahren, als beim letzten Derby doch noch ein 3:2-Triumph gelang. Aber ganz ohne Sorgen geht es bei der VSG auch diesmal nicht, muss Nitschke noch um den Einsatz von Heike Brauers (Muskelzerrung), Mara Siepenkort (Erkältung), Saskia Schmalz (Bauchmuskelzerrung) und auch Melanie Gässler (beruflicher Termin) bangen.

Sein Pendant Horst Dristram reist in Bestbesetzung an und sieht seine Mannschaft gut vorbereitet. „Meine Mädchen wissen, was sie erwartet. Sie werden mit ihrer Spielkunst und der nötigen kämpferischen Einstellung dagegenhalten“, will der MTV-Trainer auch im fünften Saisonspiel nicht leer ausgehen. Allerdings steht für die Hamelner am Samstag nicht nur das Derby im Blickpunkt. Im Anschluss daran (17 Uhr) wartet mit dem Tabellenletzten MTV Bodenburg noch ein weiterer Kontrahent, gegen den zwei Punkte Pflicht sind.

Und die „Krallen“ zum Himmel; Die Hamelner wildcats Tanja Baumgart, Melanie Gässler und Alina Hahn (v.l.) wollen Spitzenreiter Bad Pyrmont Paroli bieten.

Foto: nls

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare