weather-image
21°
×

Hastenbeck ohne Jana Schmidt / Lösbare Aufgabe für Bad Münder

„Das wird kein Zuckerschlecken“

Volleyball (aro). Während Bad Pyrmonts Verbandsliga-Frauen am Samstag (16.30 Uhr) auswärts in Münden ran müssen, haben die Damen des SV Hastenbeck in der Landesliga Heimvorteil. Erst trifft das Team von SVH-Coach Hans-Jürgen Bock am Samstag um 15 Uhr auf den Tabellendritten GfL Hannover II und direkt im Anschluss auf den SC Langenhagen III.

veröffentlicht am 29.11.2012 um 19:15 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:45 Uhr

„Wir wollen mindestens ein Spiel gewinnen, um einen Schritt Richtung Klassenerhalt zu machen“, sagt Bock. Zurzeit steht der SVH auf dem sechsten (Relegations-) Platz. Die nächsten Spiele werden laut Bock „kein Zuckerschlecken, weil unsere beste Angreiferin Jana Schmidt aufgrund ihrer Verletzung weiter fehlen wird“, so Bock.

Eine lösbare Aufgabe haben Bad Münders Frauen am Samstag (16.30 Uhr) gegen das sieglose Landesliga-Schlusslicht TB Stöcken. „Wir werden den Gegner ernst nehmen, denn schon im Hinspiel haben wir uns sehr schwergetan“, sagt Trainer Stephan Cherek, der auf Außenangreiferin Rabea Ranze und Zuspielerin Leonie Grothues verzichten muss.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige