weather-image
Volleyball-Landesliga: SV Hastenbeck neuer Tabellenführer – vorm MTV Bad Pyrmont

„Das war hohes Niveau“

HAMELN-PYRMONT. Die Volleyballerinnen des SV Hastenbeck haben die Gunst der Stunde genutzt und sich mit zwei 3:0-Heimsiegen gegen die VG Münchehagen/Hagenburg (25:11, 25:16, 25:15) und Schlusslicht VSG Hassel/Eystrup (25:16, 25:16, 25:12) die Tabellenführung in der Landesliga der Frauen erobert.

veröffentlicht am 06.11.2016 um 12:01 Uhr

Svenja Thieleke (Pyrmont) nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zu den Titelfavoriten zählt Hastenbecks Spielertrainerin Laura-Ann Schmidt ihr Team, das sich vor Saisonbeginn den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt hat, aber nicht: „Mal abwarten, ob wir uns auch in den nächsten Wochen an der Tabellenspitze halten können.“

Vor dem Spieltag hatte noch der MTV Bad Pyrmont die besten Karten, mit zwei Heimsiegen auf Platz eins zu klettern. Aber das Team von Trainer Frank Hörster gab im Topspiel gegen den VC Nienburg eine 2:0-Satzführung (27:25, 25:17) aus der Hand – und musste sich am Ende mit 21:25, 26:28 und 8:15 geschlagen geben. Dabei war der Sieg zum Greifen nah, denn im vierten Satz hatten die Pyrmonterinnen beim Stand von 24:22 zwei Matchbälle, die sie aber nicht nutzen konnten. „Das war Volleyball auf hohem Niveau“, sagte Hörster nach der 2:3-Niederlage. Das zweite Spiel gegen die TSG Emmerthal gewann Pyrmont mit 3:1 (25:15, 25:22, 20:25, 25:18). „Wichtig war, dass wir nach dem langen Match gegen Nienburg wieder in die Spur kommen und drei Punkte holen“, so Hörster.

Verbandsliga-Absteiger SC Bad Münder hat nach zuletzt drei Niederlagen in Folge mit zwei Heimsiegen gegen den TSV Groß Munzel (25:20, 20:25, 25:22, 25:16) und TSV Stehlingen (27:25, 24:26, 25:21, 17:25, 15:12) seine Mini-Krise beendet. Dementsprechend zufrieden war Trainer Guddack: „Das war eine tolle kämpferische Leistung. Die Mädels haben Moral bewiesen und sich auch bei einem Rückstand nicht aus dem Spiel bringen lassen.“ aro

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare