weather-image

Bleibt Bad Münder an den Topteams dran?

BEZIRK HANNOVER. Die TSG Emmerthal und der SC Bad Münder müssen in der Volleyball-Landesliga der Frauen auswärts ran. Aufsteiger Emmerthal reist am Samstag (15 Uhr) zum Tabellenvorletzten TSV Groß Munzel, der mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet ist.

veröffentlicht am 27.10.2016 um 16:30 Uhr

270_0900_18884_sp987_2810.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Besser lief es für die TSG, denn das Team von Trainer Robert Glaser hat nach drei Spielen bereits vier Punkte auf dem Konto. Wie der punktgleiche SC Bad Münder, der zurzeit aufgrund des etwas besseren Satzverhältnisses als Tabellenvierter direkt vor der TSG steht. Zuletzt kassierte das Team von Bad Münders Neu-Coach André Guddack, das als Verbandsliga-Absteiger vor Saisonbeginn zu den Titelfavoriten zählte, eine knappe 2:3-Niederlage in Hastenbeck. Um den Anschluss an die Top drei der Tabelle nicht zu verlieren, ist für den SC Bad Münder am Sonntag (11 Uhr) ein Sieg beim Tabellensiebten VC Nienburg fast schon Pflicht. aro

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare