weather-image
17°

Beachvolleyball: Hamelner verpassen direkte Qualifikation und hoffen auf Wildcard

Bergmann und Harms bangen um WM-Start

HAMBURG. Die Hamelner Beachvolleyball-Nationalspieler Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms müssen um ihren WM-Start bangen. Das Rattenfänger Beach-Team des TC Hameln, das die direkte WM-Qualifikation knapp um 40 Punkte verpasste, hofft auf eine Wildcard für die Heim-WM vom 28. Juni bis zum 7. Juli in Hamburg.

veröffentlicht am 07.05.2019 um 10:25 Uhr

Hoffen auf eine Wildcard für die Heim-WM in Hamburg: Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms (TC Hameln). Foto: FIVB
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Volleyball-Weltverband (FIVB) hat am Montagabend die vorläufige Zulassungsliste für die Weltmeisterschaft 2019 in Hamburg veröffentlicht. Sechs deutsche Beachvolleyball-Teams haben bei den Frauen und Männern die WM-Teilnahme am Hamburger Rothenbaum vom 28. Juni bis zum 7. Juli schon sicher. Bei den Männern gingen die heiß begehrten WM-Tickets an Julius Thole/Clemens Wickler (ETV Hamburg) und Nils Ehlers/Lars Flüggen (Hamburger SV).

Trotz des guten fünften Platzes am vergangenen Wochenende beim Drei-Sterne-Turnier in Malaysia reichte es für das Nationalteam Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms nicht zur direkten Qualifikation. Das Rattenfänger Beach-Team des TC Hameln verpasste die direkte WM-Qualifikation knapp um 40 Punkte. So müssen die Hamelner ebenso wie das Perspektivteam Lukas Pfretzschner/Robin Sowa (ASV Dachau/VCO Berlin) und Alexander Walkenhorst/Sven Winter (DJK TuSA 06 Düsseldorf) auf die Erteilung einer vom DVV beantragten Wildcard hoffen: „Wir werden natürlich sämtliche Hebel in Bewegung setzen, damit auch unsere Wildcard-Anträge Erfolg haben und die deutschen Fans sich auf noch mehr Local Heros freuen dürfen“, kündigte Niclas Hildebrand, Sportdirektor Beach-Volleyball des DVV, an.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?