weather-image
×

Bergmann/Harms wollen in Göttingen Niedersachsenmeister werden

Baggern für den Titel

Göttingen. „Denn wer baggert da so spät noch am Baggerloch? Das ist Bodo mit dem Bagger, und der baggert noch“, trällerte einst Blödel-Barde Mike Krüger fröhlich in die deutsche Schlagerwelt. Nun ja, einen Bagger haben Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms zwar nicht zur Verfügung, dafür aber vier gesunde Arme und Hände. Und eben damit will auch das Duo vom TC Hameln fleißig und fröhlich baggern – allerdings nicht am Baggerloch, sondern im Schwimmbad von Grone. Und das möglichst auch mit Erfolg. Denn dort im Sand von Göttingen werden am Wochenende die niedersächsischen Meisterschaften im Beachvolleyball ausgetragen.

veröffentlicht am 19.08.2015 um 18:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:22 Uhr

Roland Giehr

Autor

Leiter Sportredaktion zur Autorenseite

Zweifellos der Saisonhöhepunkt auf Landesebene. Verbunden mit großen Träumen im Hamelner Lager. Also ran ans Netz und kräftig schmettern, pritschen und eben baggern. Denn mit dem begehrten Titel in der Tasche wäre die Brust für die dann noch anstehenden deutschen Meisterschaften im Sand-Mekka am Timmendorfer Strand (10. bis 13. September) bei Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms noch breiter als sonst. Zwei siebte Plätze und ein neunter Rang sprangen dort bislang für den TC Hameln heraus. Ein bisschen Luft nach oben wäre also noch da. Doch Timmendorf ist noch weit, jetzt zählt nur der Wettbewerb in Göttingen. Und wie man sich als Nummer eins von Niedersachen fühlt, weiß Bergmann noch ganz genau.

Vor drei Jahren gewann der Beachboy mit seinem damaligen Spielpartner Nils Rohde in Cuxhaven erstmals die Trophäe. Verteidigen konnte er den Titel allerdings nicht, denn aus terminlichen Gründen kam ein zweiter Start bislang noch nicht zustande. Doch jetzt soll es wieder klappen mit dem Sprung auf den Thron. Wird aber gewiss kein Schongang für die „Sandmänner“ des TC, denn die Konkurrenz – insgesamt 13 Herrenmannschaften sind im Groner Freibad am Ball – ist stark und ebenfalls ganz heiß auf den Titel. Bei den Frauen kämpfen zwölf Teams um Gold. Aufschlag bei den Landesmeisterschaften ist am Samstag und Sonntag jeweils um 9 Uhr. Die Finalspiele sind dann im Zeitplan für Sonntag ab 14 Uhr vorgesehen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt