weather-image
23°
Wichtiger Heimspieltag für Verbandsliga-Schlusslicht SC Bad Münder

Aus eigener Kraft den Klassenerhalt schaffen

Bad Münder. Zittern sich die Volleyballerinnen des SC Bad Münder zum Klassenerhalt? Der Landesliga-Meister der Vorsaison kämpft in der Verbandsliga zurzeit um den Klassenerhalt. Und um den zu schaffen, sind am Samstag (15 Uhr) beim letzten Heimspieltag zwei Siege gegen den MTV Grone und das Team Schaumburg Pflicht.

veröffentlicht am 12.02.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:23 Uhr

270_008_7832493_sp555_1202.jpg

Der Ernst der Lage wird beim Blick auf die Tabelle deutlich: Mit zwölf Punkten ist Bad Münder zurzeit Tabellenletzter. Sollte der seit fünf Spielen sieglose SC am Samstag seine Niederlagen-Serie fortsetzen, wäre der Abstieg schon fast besiegelt. Doch so weit soll es nicht kommen. „Wir schaffen das!“, kündigten Ina Schmidt und Co. bei der Sportgala in der Hamelner Rattenfänger-Halle an. Die Wahl zur Mannschaft des Jahres 2015 dürfte für die Münderanerinnen noch einmal ein Motivationsschub für die restlichen vier Saisonspiele gewesen sein. Denn mit dieser Auszeichnung hatte beim SC niemand gerechnet. Dementsprechend groß war die Überraschung. Und die Freude. Aber nach der glamourösen Partynacht folgt am Samstag erst einmal der graue Verbandsligaalltag. Und hier zählt nur der Klassenerhalt. Was Hoffnung macht, ist, dass es Bad Münder noch aus eigener Kraft schaffen kann. Der SC ist zwar Schlusslicht, aber das rettende Ufer ist nur drei Punkte – also einen Sieg – entfernt. Die Chance, die direkten Abstiegsplätze zu verlassen, ist also da, zumal die Konkurrenten, TSV Stelingen und TSV Giesen, am Sonntag beim Tabellenzweiten in Göttingen vor schweren Aufgaben stehen.

Wenn es aus Sicht des SC gut läuft, könnte Bad Münder mit zwei Siegen der Gewinner des Spieltages werden und einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt