weather-image
×

Gold, Silber und Bronze für heimische Volleyballteams bei Jugend-Regionsmeisterschaften

6:0 Punkte: Pyrmonts Meister-Girls nicht zu stoppen

Bei den Jugend-Regionsmeisterschaften im Volleyball qualifizierten sich die U14 des MTV Bad Pyrmont als Meister und die U20 von Blau-Weiß Salzhemmendorf als Vizemeister für die Bezirksmeisterschaften.

veröffentlicht am 22.11.2021 um 13:28 Uhr
aktualisiert am 22.11.2021 um 19:30 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

HAMELN-PYRMONT. Die jungen Volleyballerinnen des MTV Bad Pyrmont sind schon wieder Regionsmeister. Die U14 des MTV (Jahrgang 2009 und jünger) wiederholte bei der Süd-Bezirksmeisterschaft den Titelgewinn von Pyrmonts U15 in der Woche zuvor in eigener Halle – und das ebenfalls ungeschlagen.

Die makellose Bilanz: drei Spiele, drei Siege. Mit 6:0 Punkten lösten die Meister-Girls von Pyrmonts Trainerin Martina Nöltker souverän das Ticket für die Bezirksmeisterschaft im Februar. Ebenfalls qualifizierten sich die Mädchen vom TC Hameln (2:4 Punkte, 3:4 Sätze), die aufgrund des besseren Satzverhältnisses am Ende vor der zweiten Mannschaft des MTV Bad Pyrmont (2:4 Punkte/2:4 Sätze) und den Grizzlys vom TSV Giesen (2:4 Punkte/2:4 Sätze) Vizemeister wurden.

BW Salzhemmendorf im Finale gestoppt

Bei der Regionsmeisterschaft der weiblichen U20 wurde Blau-Weiß Salzhemmendorf I erst im Finale gestoppt. Das Team des Trainerduos Anna Dehmann und Marius Müller musste sich im Endspiel Gastgeber MTV 48 Hildesheim mit 0:2 geschlagen geben: „Nachdem wir im zweiten Satz deutlich zurücklagen, kämpften wir uns bis zum 26:26 wieder heran.“ Doch nach zwei umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen ging auch dieser knapp mit 28:26 an Hildesheim. Zwar sei nach der unglücklichen Endspielniederlage die Enttäuschung groß gewesen, aber als Vizemeister hat sich Salzhemmendorfs erste Mannschaft für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert. Die U20 der Weserbergland Volleys (6.) und BW Salzhemmendorf II (7.) haben die Medaillenränge verpasst.

Bronze für TC Hameln

Bei der U20-Regionsmeisterschaft der Jungen in der Sporthalle West wurde Gastgeber TC Hameln I hinter dem Abo-Meister TSV Giesen und MTV 48 Hildesheim Dritter. „Nach zwei Siegen und Platz eins in ihrer Vorrundengruppe konnten unsere Jungs ausgerechnet im Halbfinale gegen den TSV Giesen ihr Leistungsvermögen nicht abrufen, machten zu viele eigene Fehler und verloren die Partie 0:2“, sagte TC-Trainer Rainer Schams. „Dass es viel besser geht, zeigten sie dann im Spiel um den dritten Platz, wo sie dem MTV Borsum-Harsum keine Chance ließen“, so Schams. Auch die im Schnitt jüngeren Spieler vom TC Hameln II hätten sich gut verkauft, hielten insgesamt gut mit und belegten Platz fünf.

Die eigentlich parallel geplante Süd-Bezirksmeiterschaft der U14-Jungen musste laut Schams „leider ausfallen, da nach der Absage von Blau-Weiß Neuhof auch der TC Hameln keine spielfähige Mannschaft mehr stellen konnte“. Somit wurde hier der TSV Giesen kampflos U14-Regionsmeister.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige