weather-image
20°
Fußball: Büchler rückt ins Trainerteam von Union Bad Pyrmont

„Ich möchte meine Erfahrung weitergeben“

BAD PYRMONT. Florian Büchler wird ab Sommer A-Jugend-Trainer beim JFV Union Bad Pyrmont: „Ich möchte meine Erfahrung weitergeben“, sagt Büchler, der für Hannover 96 II, Germania Halberstadt und Egestorf-Langreder mehr als 150 Regionalligaspiele absolvierte und zurzeit für Germania Hagen in der Bezirksliga spielt.

veröffentlicht am 14.03.2018 um 11:16 Uhr
aktualisiert am 14.03.2018 um 15:00 Uhr

Florian Büchler (re.) und Torsten Dencker. Foto: KF
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Winterpause ist vorbei, die Hallenrunde bei der JFV Union Bad Pyrmont abgehakt. Jetzt soll endlich wieder auf dem grünen Rasen kräftig Gas gegeben werden. Und vor dem ersten Anpfiff machte man auch gleich noch Nägel mit Köpfen. Mit Florian Büchler holte Torsten Dencker, der sportliche Leiter des JFV, einen neuen Trainer mit ins Boot.

Ab der kommenden Saison soll Büchler, der bei 96 II, Germania Halberstadt und Egestorf-Langreder mehr als 150 Regionalligaspiele absolvierte, den A-Jugendlichen spielerischen und taktischen Feinschliff vermitteln. „Ich möchte meine Erfahrung weitergeben“, sagt der stets ehrgeizige Fußballer, der im Dezember 2012 sogar in der 1. Bundesliga zu einem Kurzeinsatz gegen den VfL Bochum kam. „Gute Nachwuchsarbeit zahlt sich aus“, weiß Büchler, der sich gerade auf die Prüfung zur C-Trainerlizenz vorbereitet. Das Einheimsen großer Titel steht beim JFV – dem Zusammenschluss zwischen der SpVgg. Bad Pyrmont, Germania Hagen, Inter Holzhausen, SW Löwensen und RW Thal – nicht unbedingt an erster Stelle. „Wir haben den Erfolg anders definiert“, sagt Dencker. „Wir wollen möglichst viele junge Spieler in den Herrenbereich führen. Alle Vereine sollen davon profitieren. Aber Union hat natürlich auch sportliche Ziele.“ Möglichst schnell sollen von den A- bis C-Junioren in der Bezirksliga die jungen Union-Kicker wieder kräftig mitmischen.

Der Nachwuchs-Chef, der auch alle Mannschaften der G- bis D-Jugend im Blick hat, freut sich gemeinsam mit Florian Büchler auch auf die künftige Zusammenarbeit mit Philipp Gasde, dem neuen Trainer des Bezirksligisten Germania Hagen. „Philipp hat schon vor vier Jahren, als er noch bei der Spielvereinigung als Trainer tätig war, ein optimales Jugendkonzept entwickelt“, erinnert Dencker.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare