weather-image
11°
Tischtennis: Regionalliga-Abstieg besiegelt

Tündern nicht mehr zu retten

TÜNDERN. Feierabend – der TSV Schwalbe Tündern ist in der Tischtennis-Regionalliga der Herren nach der 2:9-Niederlage gegen den Tabellenzweiten TTS Borsum nicht mehr vor dem Abstieg zu retten. 6:26 Punkte bedeuten bei nur noch zwei ausstehenden Spielen einen uneinholbaren Rückstand.

veröffentlicht am 05.03.2017 um 17:54 Uhr
aktualisiert am 05.03.2017 um 19:24 Uhr

Andreas Rose. nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Trotz unserer schwierigen Lage, denn der Verbleib hätte schon an ein Wunder gegrenzt, hielten uns immerhin noch rund 70 Zuschauer die Treue. Darüber freute sich natürlich die ganze Mannschaft“, lobte Tünderns Nummer sechs, Andreas Rose. Und die sahen vor allem im oberen Paarkreuz einige attraktive Spiele auf höchstem Niveau. Spitzenspieler Florian Buch und auch Daniel Kleinert siegten hier gegen den Borsumer Top-Akteur Marius Hagemann. „Wir müssen jetzt den Abstieg erst einmal in Ruhe verarbeiten. Dann werden wir uns Gedanken machen, wie es weitergeht“, erklärte Andreas Rose, der bei den Schwalben eigentlich die Funktion des Abteilungsleiters ausübt. kr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare