weather-image
14°
Tischtennis: 23. Sieg bei der Herren-Rangliste / Auch Birgit Küchler verteidigt Titel

Schüler bleibt der Lehrmeister

HAMELN-PYRMONT. Nichts Neues bei der 150. Tischtennis-Rangliste der Herren. In Tündern landete Bernd Schüler (TSV Fuhlen) seinen 23. Triumph und gewann zuletzt drei Mal in Serie. Bei den Damen ließ sich Birgit Küchler bei der 105. Auflage ihren fünften Sieg in Folge nicht nehmen.

veröffentlicht am 01.05.2018 um 14:42 Uhr

Bernd Schüler (TSV Fuhlen). nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Eine große Überraschung gab es bei der Tischtennis-Kreisrangliste der Herren aber erst einmal für Bruno Klenke. Birgit Küchler überreichte dem Ranglistenleiter im Auftrag des Kreisvorstandes für seine ununterbrochene Teilnahme eine Ehrenurkunde. Sein erhoffter Aufstieg in die Gruppe drei klappte dann allerdings nicht. Bei den Damen sicherte sich Küchler bei der 105. Ausspielung den fünften Sieg in Folge. „Sie blieb, letztmalig im Trikot des HSC Tündern ungeschlagen“, sagte Klenke. Den zweiten Platz erkämpfte sich Vereinskollegin Claudia Skade vor Jana Lehnhoff (Bad Münder) und Marion Abraham (VfL Hameln). Nach spannendem Verlauf zwischen diesem punktgleichen 3:2-Trio entschied das Satzverhältnis das Ranking. Absteigerinnen sind Susanne Grupe (Fuhlen) sowie Marion Badawi und Doris Stöck (Fischbeck), die nicht antraten. Den Sprung nach oben schafften dafür Christin Holling (VfL Hameln) und Greta Jarck (Bisperode).

Bei den Herren war die Spitzengruppe mit sieben Spielern besetzt. Bernd Schüler vom TSV Fuhlen wiederholte seinen Triumph zum dritten Mal in Serie. „Insgesamt gewann Bernd schon 23 Mal. Er blieb ohne Niederlage und gab nur zwei Sätze gegen Mannschaftskollege Carsten Teigeler ab, der Zweiter wurde“, erläuterte Klenke. Rang drei ging an Jannik Rose (TSV Tündern), der gegen Schüler und Teigeler deutlich mit 0:3 unterlag. Den Fahrstuhl nach unten betätigten Olaf Bruns und Gunnar Buberti sowie der nicht angetretene Andreas Rose. Die Lücken schließen dafür die Gruppensieger 2/1 und 2/2 Marcel Schreiber und Andreas Harting sowie der Relegationsgewinner Nils Niepelt (ebenfalls alle TSV Tündern), der Sascha Behrens (VfL Hameln) 3:0 besiegte. kr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare