weather-image
×

Jever kommt: Heimspiel für Tünderns Tischtennis-Herren / Fuhlen ohne Teigeler

Schonfrist ist vorbei

Hameln-Pyrmont. Die dreiwöchige Schonfrist ist für den TSV Schwalbe Tündern in der Tischtennis-Regionalliga mit dem Heimspiel am Sonntag (14 Uhr) gegen den MTV Jever schlagartig vorbei.

veröffentlicht am 12.11.2015 um 15:36 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:18 Uhr

Ein Pflichtsieg und zwei Niederlagen gegen Spitzenteams waren vorhersehbar und einkalkuliert. Jetzt wollen die Schwalben durchstarten, um sich möglichst frühzeitig von den Abstiegsplätzen zu distanzieren. „Der MTV rangiert auf dem neunten Tabellenplatz und ist personell arg gebeutelt. Denn die Nummer zwei, Neuzugang José Manuel Gomez, steht künftig wohl nicht mehr zur Verfügung. Wir wollen unseren Favoritenstatus zusammen mit unserer Heimstärke zu einem Sieg nutzen“, sagt Tischtennis-Chef Andreas Rose. Mit Kiryl Barabanov reist Jever allerdings mit einem der besten Spieler der Liga an. Für Florian Buch und Dwain Schwarzer im oberen Paarkreuz also eine besonders heikle Aufgabe. „Es ist immer wieder eine Augenweide, ihm zuzuschauen. Deshalb müssen wir konzentriert und mit hoher Anspannung die Aufgabe ernst nehmen“, ergänzt Rose, der schon mal auf eine Spielverlegung hinweist. Das Heimspiel gegen Lunestedt findet nicht erst am 28. November, sondern bereits am 22. November (14 Uhr) statt.

In der Verbandsliga muss der TSV Fuhlen auf seine Nummer vier, Carsten Teigeler, am Sonntag (15 Uhr) beim RSV Braunschweig verzichten. Für ihn wird Dennis Hupe aushelfen. „Der RSV Braunschweig scheint in keiner guten Verfassung zu sein, da der Spitzenspieler wohl im Ausland ist. Dadurch sieht die Entwicklung anders aus, als im Vorfeld der Saison gedacht. Aber ohne Carsten können wir wieder nur versuchen, das Beste rauszuholen“, glaubt Kapitän Niklas Wellmann eher nicht an eine Überraschung.kr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt