weather-image
Tischtennis: Lena Markwirth schafft den Ranglisten-Hattrick

Schnorfeils vierter Streich

HAMELN-PYRMONT. Bei der 148. Schüler- und Jugend-Kreisrangliste in Tündern haben sich die Favoriten weitestgehend behauptet, aber mit nur 83 Teilnehmerinnen und Teilnehmern konnte der zuletzt positive Trend nicht fortgesetzt werden. Lena Markwirth (Hachmühlen) verteidigte bei den Mädchen bereits zum dritten Mal in Folge ihren Titel.

veröffentlicht am 29.05.2018 um 11:10 Uhr

Ließ bei den den Jungen nichts anbrennen: Patrick Schnorfeil vom TSV Hachmühlen holte seinen vierten Ranglisten-Titel. Foto: jab

Autor:

Martina Emmert
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bei ihrer 5:0-Bilanz musste die Hachmühlerin lediglich gegen Anna Sofi Dylinger (Bisperode) über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen. Dylinger schnappte bei einer 3:2-Bilanzgleichheit, aber dem vorteilhafteren Satzverhältnis, Sarah Brenker (TC Hameln) den zweiten Platz vor der Nase weg. Bei den Schülerinnen A absolvierte Maya-Sophie Pöhler (Bad Münder) den altersbedingten Jahrgangswechsel in diese Klasse bravourös und holte sich auf Anhieb den Titelgewinn. „Ihre 5:0-Serie war schon überraschend souverän. Zweite wurde Nadine Bartling (TC Hameln), die nur gegen Pöhler verlor“, informierte Küchler. Vereinskollegin Janne Meyer landete auf Rang drei. Bei den B-Schülerinnen nutzte die letztmalige Zweitplatzierte Jaantje Böhning (Börry) den Wechsel von Pöhler in die A-Klasse, um sich diesmal mit einer klaren 5:0-Bilanz die Krone aufzusetzen. Das SC-Talent gab nicht einmal einen einzigen Satz preis, und 165:64 Bälle untermauerten ihre Dominanz. Auf den Plätzen folgten Naomi Badawi (TC Hameln) und Lena Panitz (Hachmühlen). Seinen bereits vierten Titelgewinn in Folge sackte bei den Jungen Patrick Schnorfeil (Hachmühlen) ein. Bei seiner 5:0-Serie musste sich der Gewinner allerdings beim 11:3, 5:11, 11:8, 9:11, 11:8 gegen seinen Klubkameraden Marius Brackhahn, der Zweiter wurde, gehörig strecken. Die Hachmühler Übermacht komplettierte Oliver Krause auf Platz drei. Bei den Schülern A marschierte Finn Mika Heinemeier (Hachmühlen) mühelos durch die Rangliste, und ließ bei einer 6:0-Bilanz rein gar nichts anbrennen. „Finn Mika verteidigte seinen Titel und verlor nur gegen den Zweitplatzierten Maarten Iffländer (Bad Münder) einen Satz“, bestätigte Küchler die Überlegenheit. Rang drei belegte Maximilian Meinecke (Hachmühlen). Bei den B-Schülern trat Robin Schlegelmilch (TSV Tündern) die Nachfolge von Thamo Wittler (Börry) an, der altersbedingt in die A-Klasse wechseln musste. „Der Weg war dadurch für Robin frei, der sich seinen ersten Ranglistensieg mit einer 6:0-Serie erkämpfte“, sagte Küchler. Gute Nerven und das Heimrecht zahlten sich bei den knappen 3:2-Triumpfen gegen die Verfolger Julian Zick und Nico Biester (beide Hachmühlen) aus. Gegen Biester drehte Schlegelmilch sogar einen 0:2-Satzrückstand zu einem 11:3, 11:7, 11:5 um und verdiente sich so seine Lorbeeren redlich.

Dritter Sieg in Serie: Lena Markwirth vom TSV Hachmühlen. Foto:jab
  • Dritter Sieg in Serie: Lena Markwirth vom TSV Hachmühlen. Foto:jab


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt