weather-image
21°
×

Post SV stürzt HSC Tündern von der Spitze

Hameln-Pyrmont. Trotz eines 8:4-Derbytriumphs gegen Nettelrede und einer starken Birgit Küchler, die alle drei Einzel gewann, rutschten die Tischtennis-Damen des HSC Tündern von der Tabellenspitze der Bezirksoberliga. Corinna Reineke (2) und Karolin Oetken besorgten die erstlichen Solozähler. Beim TSV überzeugte Annika Kruppe (2). Neuer Spitzenreiter ist Post Pyrmont nach dem 8:3 gegen Holzminden und dem 8:0 in Hildesheim. Martina Brix und Antje Schumachers gaben in beiden Partien kein Einzel aus der Hand. Außerdem noch erfolgreich Karin Bock, Julia Mühlenhof und Sandra Nowag. Schlusslicht Bad Münder wartet nach den beiden 3:8-Niederlagen gegen Hildesheim II und Sorsum noch immer auf den ersten Saisonsieg. Sandra Hattwig (2) und Gabriele Gahlsdorf (2) waren jeweils die auffälligsten Spielerinnen.

veröffentlicht am 30.11.2014 um 17:39 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:30 Uhr

Der TSV Hachmühlen besiegte Holzminden mit 8:4. Ulrike Markwirth (3), Ina Mogalle-Tschöpe (2) und Sandra Schalnat (2) machten in den Einzeln alles klar. kr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige