weather-image
21°
×

Fuhlens Damen feiern Heimpremiere gegen Steinbergen / HSC erwartet Nettelrede

Müller und Schnur als Spitzenduo

Hameln-Pyrmont. Der TSV Fuhlen steht am Samstag (19 Uhr) in der Tischtennis-Landesliga beim TTC Lechstedt auf dem Prüfstand. „Das wird ein hartes Brot, und wir werden die Punkte nicht einfach mitnehmen können. Da springen die Bälle anders und die Decke ist sehr niedrig. Deshalb muss ich beim Aufschlag auch meinen Ballwurf korrigieren“, sagt Spitzenspieler Niklas Wellmann. Ein 9:5 oder 9:6 beim Tabellendrittletzten sei aber realistisch. In der Damen-Landesliga freut sich Aufsteiger TSV Fuhlen nach fünf Auswärtspartien am Sonnabend (14 Uhr) auf seine Heimpremiere gegen den TSV Steinbergen. „Wir werden mit unserem Spitzenduo Nina Müller und Anna Schnur antreten. Da wir uns turnusmäßig abwechseln, kam diese Konstellation bislang noch nicht vor“, klärt Sprecherin Birgit Bollermann auf. Die Gäste besitzen personelle Probleme, mussten sogar schon das Spiel in Sorsum kampflos abgeben. Ein Grund dafür ist die Verletzung von Brigitte Stein-Oetken. Auch ihre Schwester Corinna Stein, beides Urgewächse des TSV Groß Berkel, stand erst in drei Partien zur Verfügung.

veröffentlicht am 27.11.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:30 Uhr

Ein Großkampftag steht in der Damen-Bezirksoberliga auf dem Programm. Tabellenführer HSC Tündern sollte am Samstag (16 Uhr) gegen Aufsteiger TSV Nettelrede von der Papierform her nichts anbrennen lassen. „Wir müssen kräftig Gas geben, damit uns nach dem 7:7 gegen Hildesheim III auf den letzten Metern nicht noch die Luft ausgeht“, warnt Mannschaftsführerin Corinna Reineke. Post Pyrmont will die Spannung im Titelrennen hochhalten und sich am Samstag (16 Uhr) gegen Eime sowie am Sonntag (12 Uhr) beim PSV GW Hildesheim III keine weiteren Federn ausrupfen lassen. Schlusslicht Bad Münder meldet sich nach einer längeren Pause mit den Partien am Freitag (20 Uhr) beim PSV GW Hildesheim III und Sonnabend (15 Uhr) gegen Sorsum II zurück. Der TSV Hachmühlen erwartet (Sa., 15 Uhr) Verfolger MTV Holzminden.

In der Herren-Bezirksoberliga begrüßt zunächst Tündern III (Sa.,16 Uhr) den SV Emmerke, und Tündern II tritt dann am Sonntag (14 Uhr) in Emmerke an. „Bei uns rückt Dirk Lambrecht aus der dritten Herren auf. Wer für unseren Langzeitverletzten Matthias Nolte einspringt, ist noch offen“, erklärt Sprecher Rose. kr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige