weather-image
13°
×

Starker Auftritt beim Fuhlener 8:5 gegen Engelbostel II

Müller macht’s möglich

Fuhlen. Zwei Einsätze – vier Punkte. Die Tischtennis-Damen des TSV Fuhlen glänzten in der Bezirksoberliga beim Doppelpack vor heimischer Kulisse mit maximaler Ausbeute und schlossen die Hinrunde mit 8:8 Zählern im gesicherten Mittelfeld auf Platz fünf ab. Dem relativ lockeren 8:1-Sieg gegen GW Stöckse folgte ein allerdings schon etwas knapperer 8:5-Erfolg gegen Abstiegskandidat Engelbostel III. In der Partie gegen Stöckse führte der TSV nach den Doppeln und dem Einzelerfolg von Anna Schnur schnell mit 3:0. Die zwischenzeitliche Niederlage von Susanne Grupe blieb danach der einzige kleine Schönheitsfehler in einer souverän geführten Partie. Birgit Bollermann, Lena Bredemeier (2), Schnur und Grupe im zweiten Versuch zogen die restlichen Punkte für den TSV an Land.

veröffentlicht am 08.12.2014 um 15:53 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:30 Uhr

Gegen den MTV Engelbostel traten dann Nina Müller, Lena Bredemeier, Louisa Stemme und Birgit Bollermann an. „Und wieder schafften wir ein 2:0 in den Doppeln, und Nina schaffte sogar das 3:0 in fünf Sätzen“, berichtete Birgit Bollermann. Spitzenspielerin Müller legte dann in der Folgezeit noch zwei weitere Einzelsiege nach und avancierte damit zur Matchwinnerin. Trotzdem musste der TSV Fuhlen dann noch ein wenig zittern, ehe Lena Bredemeier der achte Punkt im fünften Satz gelang. Louisa Stemme und Bollermann gewannen jeweils noch ein Einzel. „Die Begegnung dauerte immerhin dreieinhalb Stunden. Wir lehnen uns jetzt erst einmal beruhigt zurück“, resümierte die TSV-Sprecherin. kr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige