weather-image
13°

Spannung in der Damen-Bezirksoberliga / Pyrmont in Kirchbrak

Hit gegen Fuhlen: HSC will auch ohne Baß die erste Geige spielen

Hameln-Pyrmont. Jetzt wird es richtig spannend in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Damen. Am Freitag (20 Uhr) erwartet der Tabellenzweite HSC BW Tündern (15:7 Punkte) den Spitzenreiter TSV Fuhlen (20:4) und bleibt nur bei einem Sieg im Titelrennen. Der HSC tritt allerdings mit dem Manko an, dass Elke Baß an Position vier, wie schon beim 5:8 in der Hinrunde, nicht zur Verfügung steht. Bei den Fuhlenerinnen, die am Sonntag (11 Uhr) noch die vermeintlich leichte Aufgabe gegen Schlusslicht VfB Bodenburg absolvieren, sollte Anna Schnur eine wichtige Rolle spielen. Die frühere Nummer eins hatte zuletzt schon wieder eine ansteigende Form erkennen lassen.

veröffentlicht am 13.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:45 Uhr

270_008_6928985_sp108_1302_4sp.jpg

Der Tabellendritte Post SV Bad Pyrmont ist seit fünf Spieltagen ohne Niederlage und will nun am Samstag (14 Uhr) beim TSV Kirchbrak sowie am Sonntag (12 Uhr) bei Sorsum II zwei weitere Erfolge nachlegen. In der Hinrunde klappte das bestens. Nach zwei glänzenden Siegen in Folge ist die Stimmung beim TSV Hachmühlen gut, denn aktuell besteht kein Stress beim Blick nach unten auf die Tabelle. Neuling MTV Rumbeck wusste hingegen das Abstiegsgespenst noch nicht zu verjagen, deshalb wartet (Fr., 20 Uhr) in Hachmühlen ein Spiel von enormer Wichtigkeit. Ein Sieg für den Achtplatzierten ist schon Pflicht, wenn der Anschluss zum Mittelfeld noch klappen soll.

In der Bezirksoberliga der Herren muss Tündern II am Sonntag (14 Uhr) gegen den schärfsten Konkurrenten im Kampf um den sicheren Klassenverbleib, den TSV Todenmann, Farbe bekennen. Beim 9:2 in der Hinrunde lief alles hervorragend. „Für uns ein ganz entscheidendes Spiel, bei dem wir immer noch auf unseren verletzten Nils Niepelt verzichten müssen“, erklärt Spitzenspieler Andreas Rose. kr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt