weather-image
Markowski verstärkt Post Pyrmont

Geheimnis gelüftet

HAMELN-PYRMONT. Das Geheimnis in Sachen Neuzugang lüftete Bad Pyrmonts Mannschaftskapitän Steffen Münchgesang schneller als erwartet. Mit Michal Markowski wird in der Rückrunde nach Tomasz Golian, Marcin Kubiak und Robert Nadrowski der vierte polnische Landsmann den Post-SV in der Tischtennis-Landesliga verstärken.

veröffentlicht am 18.11.2016 um 16:36 Uhr

Post-Kapitän Steffen Münchgesang Foto: haje
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Die Spielberechtigung für ihn liegt ab Januar 2017 vor. Markowski wird an Position zwei oder drei spielen“, verriet Münchgesang, der dann im unteren Paarkreuz aufschlägt und hier endlich auf den einen oder anderen Sieg spekuliert. „Michal hat in Polen in der zweiten Liga gespielt. Das Niveau ist vergleichbar mit unserer dritten Liga.“ Nach der Niederlage in Langenhagen rutschte der Post SV zwar auf den vorletzten Platz ab, doch der Tabellensturz sorgt in der Kurstadt nicht nur wegen der Verstärkung für Unruhe. „Wir werden nicht absteigen“, ist sich Münchgesang sicher. Ob sich die Situation jedoch schon am Wochenende entspannt, ist wohl eher fraglich. Am Samstag (13 Uhr) spielen die Postler, dann wieder mit dem zuletzt aus privaten Gründen fehlenden Kubiak beim Spitzenreiter Bledeln II, am Sonntag (13 Uhr) folgt das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Germania Grasdorf.

In der Landesliga der Damen will sich der TSV nach zwei Niederlagen mit einem erfolgreichen Doppelpack rehabilitieren. Am Samstag (14 Uhr) kommt Abstiegskandidat GW Stöckse, am Sonntag (12 Uhr) spielt der TSV in Kirchweyhe. Der mauserte sich mit 9:7 Punkten zum Verfolger des TSV, der mit 10:6 Zählern Rang vier belegt. „Wir wollen punkten“, so Mannschaftsführerin Susanne Grupe.kr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare