weather-image
10°

Nach 4:9 in Dinklar droht der Abstieg / HSC-Damen hoffen noch

Fuhlen hilft jetzt nur noch ein Wunder

Hameln-Pyrmont. Das wird eng. Den Tischtennis-Herren des TSV Fuhlen droht nach der 4:9-Niederlage beim TV Kehrwieder Dinklar der Abstieg aus der Verbandsliga.

veröffentlicht am 11.04.2016 um 14:52 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:24 Uhr

270_008_7857239_sp211_1204_4sp.jpg

In der Tischtennis-Verbandsliga der Herren muss der TSV Fuhlen nach der 4:9-Niederlage in Dinklar ernsthaft um den Klassenerhalt bangen. Selbst bei einem Sieg im letzten Saisonspiel gegen Schlusslicht Peine ist der Relegationsplatz nur noch dann zu erreichen, wenn der RSV Braunschweig beim Saisonfinale gegen Seelze tatsächlich verliert. Passiert jetzt kein Wunder, ist das Thema Verbandsliga nach nur einem Jahr schon wieder Geschichte. In Dinklar erwischte Fuhlens Kapitän Niklas Wellmann diesmal einen rabenschwarzen Tag und ging leer aus. Auch im Doppel war nichts drin. So gelangen nur Lukas Nowag zwei Einzelpunkte, außerdem waren Routinier Bernd Schüler und Dennis Hupe noch je einmal erfolgreich. Der HSC BW Tündern verkaufte sich in der Landesliga der Damen beim Meisterschaftsanwärter TSV Loccum mit einem 4:8 besser als erwartet. Einen Spieltag vor Saisonende belegt der Aufsteiger mit 11:23 Punkten den Relegationsplatz acht, muss allerdings zum Saisonabschluss noch beim Kellerkonkurrenten Kirchweyhe antreten. Gehandicapt durch eine Erkältung, blieb Denise Hobein ohne Punkt. Birgit Küchler verpasste im Spitzenduell gegen die beste Akteurin der Liga, Sandra Reisig, mit einem 8:11 im fünften Satz eine Überraschung auch nur knapp. Corinna Reineke verbuchte zwei, Küchler und Oetken jeweils einen Erfolg. „Es bleibt spannend“, so Hobein. kr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt