weather-image
15°
Tischtennis: Verbandsligist unterliegt Gifhorn 2:9 / Pyrmonter 8:8 gegen 96 II

Fuhlen bleibt Schlusslicht

HAMELN-PYRMONT. Ohne den Spitzenspieler Lukas Nowag, der zwar für die Saison gemeldet wurde, aber bislang noch immer keine Partie bestritten hat, läuft beim Tischtennis-Verbandsligisten TSV Fuhlen rein gar nichts. Beim 2:9 gegen Schwarz-Rot Gifhorn kassierten die Herren nun schon die dritte deutliche Niederlage.

veröffentlicht am 08.10.2017 um 17:42 Uhr

270_0900_64877_sp444.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und sie müssen auch weiterhin ihr Dasein am Tabellenende fristen. Die Geschichte gegen Gifhorn ist derweil schnell erzählt. Außer im Auftakt-Doppel, dass Bernd Schüler an der Seite von Marco Warzecha gewann, durfte dann später abermals nur Schüler als derzeitige Nummer eins noch einmal im Einzel gegen David Manca jubeln. Knapp dran war wenigstens auch noch Warzecha, der sich Alexander Röhrig-Bartel erst im fünften Satz beugen musste.

Eine Etage tiefer in der Landesliga ließ der Post SV Bad Pyrmont mit einem 8:8 gegen den bis dato noch verlustpunktfreien Spitzenreiter Hannover 96 II aufhorchen. Und am Ende wäre sogar noch fast der Sieg drin gewesen, aber ausgerechnet das Top-Doppel Marcin Kubiak/Tomasz Golian kassierte bei seinem finalen Auftritt mit 1:3 gegen Alexander Hage und Felix Mizera seine erste Saisonniederlage. Einen Festtag erlebte dagegen Steffen Münchgesang. Er gewann im unteren Paarkreuz gegen Hans Teille sein erstes Saisoneinzel und war zudem auch im Doppel mit Tim Janke erfolgreich. Die übrige Pyrmonter Ausbeute teilten sich einmal mehr die drei polnischen Akteure im Team. Kubiak holte außer beim Auftakt-Doppel ebenso zwei Einzelpunkte wie Robert Nadrowski, Golian noch einen Zähler. ro

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare