weather-image
22°

Erst Sieg, dann Abfuhr für Fuhlen

FUHLEN. Nach der 2:9-Auftaktniederlage bei der TSG Ahlten meldeten sich die Tischtennis-Herren des TSV Fuhlen in der Landesliga mit einem 9:1-Heimerfolg gegen Seelze II eindrucksvoll zurück.

veröffentlicht am 16.09.2018 um 19:17 Uhr

D. Hupe nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

FUHLEN. Na bitte, es geht doch! Nach dem 2:9-Auftakt bei der TSG Ahlten meldeten sich die Tischtennis-Herren des TSV Fuhlen in der Landesliga mit einem 9:1-Heimerfolg gegen Seelze II eindrucksvoll zurück. Schon nach den drei Auftaktdoppeln waren die Verhältnisse geradegerückt. Die 3:0-Führung bauten Bernd Schüler, Carsten Teigeler, Dennis Hupe, Marco Warzecha, Bernd Schüler und Olaf Bruns aus. Allein Christian Kemna überließ Seelze den Ehrenpunkt. Nichts zu bestellen hatte das TSV-Sextett jedoch beim SV Teutonia Sorsum. Bei der 4:9-Abfuhr konnten nur Schüler, Warzecha, Teigeler und Hupe ihre Einzel gewinnen. In der Landesliga gewannen Fuhlens Frauen ihr erstes Heimspiel der Saison mit 8:5 gegen Aufsteiger Emmerke II. Zum Auftakt brachte das Doppel Birgit Küchler/Susanne Grupe den TSV mit 1:0 in Führung. In den Einzeln legten wieder einmal Spitzenspielerin Nina Müller mit drei und Luisa Stemme mit zwei Siegen den Grundstein zum Erfolg. Den machten Grupe und Küchler endgültig perfekt.kr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare