weather-image
16°
×

Regionalligist Tündern unterliegt Celle mit 6:9

Enttäuschung pur

Tündern. Lange Gesichter beim TSV Tündern – die Erfolgsserie ist gerissen. Ausgerechnet vor heimischer Kulisse kassierte der Tischtennis-Regionalligist mit einem 6:9 gegen den TuS Celle zum Ende der Hinrunde seine zweite Saisonniederlage.

veröffentlicht am 07.12.2014 um 12:36 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:30 Uhr

„Das war zwar ein kleiner Wermutstropfen, aber wir sind trotzdem mit der Hinrunde und Platz fünf mehr als zufrieden. Ein 0:3 in den Doppeln war der Grund für die Niederlage. Und Celle spielte erst das zweite Mal in dieser Saison komplett. In dieser Aufstellung sind sie ganz oben mit dabei“, resümierte Abteilungsleiter Andreas Rose.

Der Gastgeber konnte allerdings kein Kapital daraus schlagen, dass die Gäste zu Hause schon mit dem Plastikball spielen und sich erst wieder auf den Zelluloidball umstellen mussten. In den Einzeln verzichtete TuS-Trainer Frank Schönemeier auf die erfahrene Nummer zwei Björn Ungruhe, der in der ansonsten blutjungen Truppe die schlechteste Bilanz vorwies. Nach dem verpatzten Doppel-Auftakt machte Spitzenspieler Florian Buch dann in einem sehenswerten Einzel gegen den wieselflinken Yannick Dohrmann mit einem 3:2 den ersten Punkt für Tündern. Linkshänder Dwain Schwarzer legte dann gleich mit einem glatten 3:0 gegen Nils Hohmeier nach. Auch später war Buch noch einmal erfolgreich. Das reichte aber nicht, da diesmal bei den Schwalben in der Mitte nicht viel passierte. Max Kulins, der überraschend enorme Probleme bei den eigenen Aufschlägen hatte, ging bei seinen beiden Solauftritten komplett leer aus und Christos Iliadis konnte hier nur einmal punkten. Ebenfalls nur jeweils einen Sieg hatten Alexander Demin und Jannik Rose auf dem Konto. Die Schwalben können sich jetzt erst einmal rund zwei Monate erholen, ehe am 1. Februar 2015 mit dem Auftritt beim Tabellendritten SV Bolzum die Rückserie eingeläutet wird. kr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige