weather-image
24°
Tischtennis: Tünderns letzter Regionalliga-Auftritt gegen Bolzum

Emotionaler Abschied

TÜNDERN. Eigentlich verabschieden sich die Schwalben erst im Herbst, und dann fliegen sie Richtung Süden. Die „Schwalben“ des TSV Tündern nehmen in der Tischtennis-Regionalliga bereits am Sonntag (14 Uhr) als Absteiger Abschied. Das Sextett beendet die Saison in Deutschlands 4. Liga mit einem Heimspiel gegen Bolzum.

veröffentlicht am 05.04.2017 um 17:08 Uhr

Andreas Rose Foto: nls
Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Ich kann mich noch gut an unseren überraschenden Aufstieg in die Oberliga 1987 erinnern. Nun geht eine 30-jährige Ära mit hochklassigem Sport zu Ende. Allein die Phase um Dimitrij Ovtcharov, mit dem wir es bis in die 1. Bundesliga schafften, wird unvergessen bleiben“, zeigt sich Abteilungsleiter Andreas Rose emotional berührt. Der Abstieg steht seit geraumer Zeit fest, und das Team fällt nach dem Match gegen Bolzum auseinander. Was folgt, ist der sportliche Rückzug. Und der führt die Tünderaner voraussichtlich zurück in die Landesliga. Eine schmale Kasse und die dadurch nicht mehr zu gewährleistenden Rahmenbedingungen für eine Oberliga-Saison lassen dem Verein keine andere Wahl. „Manche Zeiten waren schwierig, aber die positiven Momente befinden sich in der Überzahl. Wir werden die Spieler und Betreuer gebührend verabschieden“, kündigte Rose vor dem Abschiedsspiel an. Auch wenn sich die Gastgeber noch einmal teuer verkaufen wollen, das Ergebnis ist totale Nebensache.kr

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare