weather-image
×

Zweimal Bronze für Tischtennistalente bei Bezirksmeisterschaft

Emina Strysio im Halbfinale gestoppt

Bei der Jugend-Bezirksmeisterschaft im Tischtennis gewannen Emina Strysio und Tamina David jeweils Bronze – alle anderen Mädchen und Jungen aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont schieden früh aus.

veröffentlicht am 15.11.2021 um 17:07 Uhr
aktualisiert am 15.11.2021 um 19:21 Uhr

Autor:

HELPSEN. Zum Titel hat es zwar nicht gereicht, aber mit zwei Bronzemedaillen im Gepäck kehrten die Hameln-Pyrmonter Tischtennis-Talente Emina Strysio und Tamina David von der Jugend-Bezirksmeisterschaft in Helpsen zurück. Bei der Jugend 11 überraschte Tamina David (TSV Hachmühlen), die erst im Halbfinale von Maja Focke (TuS Estorf-Leeseringen) gestoppt wurde, mit dem Gewinn der Bronzemedaille. Sie hat als Drittplatzierte gute Chancen, vom Bezirksjugendausschuss für die Landesmeisterschaft am 11./12. Dezember in Helmstedt nominiert zu werden. Smila Skoruppa (TTC Hohenstein/Zersen) musste nach Platz zwei in der Gruppenphase in der ersten K.-o.-Runde die Segel streichen. Den zweiten Platz in der Trostrunde belegte ihre Vereinskameradin Emma Hesse.

Bei den Mädchen 13 präsentierte sich Emina Strysio (TuSpo Bad Münder) in Topform und löste als Bronzemedaillengewinnerin das Ticket für die Landesmeisterschaft am 29./30. Januar in Georgsmarienhütte. Nachdem Strysio in der Vorrunde ihren Gegnerinnen keine Chance ließ, hatte sie bei der Auslosung der K.-o.-Runde Pech und wurde in die Hälfte der späteren Siegerin Lisanne Tschimpke (Hannover 96) gelost, die das Halbfinalduell gegen Strysio gewann. In der höheren Altersklasse (Jugend 15) trafen beide im Viertelfinale erneut aufeinander – und auch hier zog Strysio gegen Tschimpke den Kürzeren.

Dasselbe Schicksal wie Strysio ereilte zuvor auch Melina David (TSV Hachmühlen), die sich im Viertelfinale der Mädchen 13 der späteren Bezirksmeisterin geschlagen geben musste. Bei den Jungen überstanden Jonas Zick (TSV Hachmühlen), Mak Silajdzic (VfL Hameln) und Jonas Schünemann (SC Börry) zwar die Vorrunde, schieden dann aber in der ersten K.-o.-Runde aus. In der Jugend 15 erging es Ferdinand Bertram (TSV Hachmühlen) genauso. Bei den Mädchen 18 erreichte von der TuSpo lediglich Matilda Klameth die Endrunde, Janice Schendel und Lena Reichelt schieden früh aus. Für Hachmühlens Maximilian Meinecke und Börrys Thamo Wittler war bereits nach der Vorrunde Schluss.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige