weather-image
×

TSV Tündern spielt heute beim MTV Jever / Max Kulins will die Negativserie beenden

Duell mit hohem Spannungsfaktor

Tündern. In der Tischtennis-Regionalliga der Herren erwartet den TSV Schwalbe Tündern heute Nachmittag (15.30 Uhr) beim MTV Jever ein klassisches Mittelfeldduell mit einem hohen Spannungsfaktor. Denn beim 8:8 in der Hinrunde fehlte bei den Ostfriesen verletzungsbedingt Nikolai Marek, die Nummer drei ist jedoch inzwischen wieder fit.

veröffentlicht am 21.02.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:29 Uhr

Dafür ziert aktuell das Einsatzkonto des Litauers Audrius Kacerauskas im mittleren Paarkreuz noch eine Null. „Unser Gastgeber kann in der Tabelle nicht mehr viel nach oben oder unten bewegen. Deshalb wissen wir nicht, welchen Aufwand sie noch betreiben. Wir gehen allerdings davon aus, dass sie in Bestbesetzung spielen werden“, ahnt Tünderns Abteilungsleiter Andreas Rose. „Dann wird es sehr schwer für uns. Und die weite Fahrt wird ein Übriges dazu beitragen.“

Tünderns Linkshänder Max Kulins startete mit einer 0:4-Bilanz, also nicht gerade optimal in die Rückrunde. Im Hinspiel gegen Jever sorgte die Nummer drei allerdings mit zwei hauchdünnen Fünf-Satz-Erfolgen für zwei Knaller, die dem 20-Jährigen viel Auftrieb gaben. Also kommt der Gegner heute vielleicht gerade zum richtigen Zeitpunkt. Auch Tünderns Florian Buch trug mit dem überraschenden Sieg im Spitzeneinzel gegen Kiryl Barabanov wesentlich zum Remis bei. „Unser Manko war in der Vorrunde eine 1:3-Doppelbilanz, aber da verfügt der MTV auch über gute Kombinationen mit Links-und Rechtshändern. Unsere Mannschaft hat gestern noch einmal gemeinsam trainiert. Wir werden sehen, ob es was gebracht hat“, sagt Rose.kr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige