weather-image

Doppel-Gold für Maya-Sophie Pöhler

DUINGEN. Für einen Lichtblick sorgte bei der Bezirksmeisterschaft der Schüler- und Jugendklassen in Duingen Maya-Sophie Pöhler. Das Tischtennis-Talent von der TuSpo Bad Münder gewann bei den B-Schülerinnen an der Seite von Tamara Kagelmacher (TV Jahn Rehburg) die Goldmedaille im Doppel.

veröffentlicht am 13.11.2017 um 12:09 Uhr

Maya-Sophie Pöhler Foto: jab
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bei der Bezirksmeisterschaft der Schüler- und Jugendklassen in Duigen haben Ausreißer nach oben gefehlt, aber auch böse Überraschungen blieben glücklicherweise aus. „In der Regel zählte nur der Olympische Gedanke, dabei sein war alles. Üben, schauen und lernen stand im Mittelpunkt der Meisterschaft“, resümierte die Kreisbeauftrage für den Jugendsport Kerstin Pätzold.

Für einen Lichtblick sorgte Maya-Sophie Pöhler von der TuSpo Bad Münder bei den B-Schülerinnen mit der Goldmedaille im Doppel an der Seite von Tamara Kagelmacher (TV Jahn Rehburg). Im Endspiel besiegten die Zwei Finja Borowski/Sophie Harder (SV Emmerke/TuS Sulingen) mit 3:0. Im Einzel rückte Pöhler nach guten Leistungen in das Viertelfinale vor. Bei den Mädchen holte Die Hachmühlerin Annika Söffker (TTV 2015 Seelze) im Doppel zusammen mit ihrer Seelzer Teamkollegin Ronja Gothe ebenfalls einen zweiten Platz heraus. Das reine TTV-Endspiel ging gegen Leonarda Mazur/Valantina Hassan mit 1:3 verloren. Im Einzel im blieb Söffker in einer stark besetzten Konkurrenz im Achtelfinale hängen.

Bei den Schülern B verkaufte sich Thamo Wittler vom SC Börry teuer, denn erst im Viertelfinale musste das SC-Talent gegen den späteren Sieger Anton Keding (MTV Engelbostel-Schulenburg) mit 0:3 passen. Im Doppel spielte sich Wittler mit Julian Zick vom TSV Hachmühlen in das Viertelfinale vor. Positiv war auch, dass Thilo Mestwerdt vom TC Hameln im Einzel den Sprung in das Achtelfinale packte. Bei den Schülern A erreichten Nick Dorian Ahrens von der TuSpo Bad Münder und Finn Mika Heinemeier vom TSV Hachmühlen immerhin das Achtelfinale. Im Doppel rückten die Zwei zusammen in die Runde der letzten Acht vor. Dort kam mit 0:3 das Aus gegen die Topgesetzten Fiete Schrader/Kevin Matthias (TTC Lechstedt/MTV Eintracht Bledeln). Bei den Schülerinnen A meisterte Janice Schendel von der Tuspo Bad Münder erfreulicherweise die Gruppenphase, aber im Achtelfinale musste sich die Kurstädterin der Finalistin Hanna-Marie Stolzenberg (SV Emmerke) klar beugen. Im Doppel war für Schendel zusammen mit Nicole Orlowski (TV Bergkrug) im Viertelfinale gegen die späteren Titelträger Stolzenberg/Celine Schrader (SV Emmerke) Schluss. Ähnliche Resultate ergaben sich bei den C-Schülern, denn auch Maurice Haßels vom SC Börry musste im Achtelfinale mit 0:3 die Segel streichen. Das Erreichen der besten 16 war bereits ein schöner Erfolg.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare